DJK Teutonia Schalke Jugend  

 

B-Junioren 

 

19.06.2016
B-Junioren – SV Heckinghausen = 4:8
Fotostrecke >>hier

Bei unserem vorletzten Spiel in der alten Saison verloren wir gegen den SV Heckinghausen - Leistungsklasse - mit 4:8 Toren.
Niklas schoss unser Team schnell mit 1:0 in Führung. Leider verletzte er sich kurz danach, so dass wir keine Auswechselmöglichkeiten mehr hatten. Tobi musste sowieso die erste Halbzeit ins Tor und dadurch lief an diesem Tag eh schon vieles nicht nach Plan.
Bis kurz vor der Halbzeit lagen wir nur 1:2 zurück. Ein Doppelschlag mit dem Halbzeitpfiff brachte das 1:4. Nach der Halbzeit wechselten wir, mit Andre ins Tor und Tobi dann draußen. 
Innerhalb von 5 Minuten schaffte David mit einem direkt verwandelten Eckball und Tobi mit einem Kopfball aus 13 Metern das 3:4. Aber wenig später zog uns der Gast aus Wuppertal den Zahn und schoss das 3:5. Von diesem Treffer erholten wir uns nicht mehr und so endete dieses Spiel mit 4:8, wobei das letzte Tor Dome nach einem klasse Angriff erzielte.
Heute trugen wir zum allerersten Mal das Trikot unseres neuen Sponsors „Blauweisse Fahrschule“. Wir möchten uns an diese Stelle hierfür bedanken und hoffen, dann auch bald mit anderen Ergebnissen besser Werbung zu machen :-)
Glück Auf!!!

 

15.05.2016 
Sieger im B-Junioren-Turnier: SC Weitmar 45 II
Fotostrecke
>>hier --- Spielergebnisse >>hier

Heute fand in der Glückauf-Kampfbahn ein B-Junioren-Turnier statt. Von den gemeldeten 8 Mannschaften fehlte eine Mannschaft unentschuldigt, deswegen musste der Turnierplan noch schnell geändert werden.

 

Bei durchwachsenem Wetter ging die 2. Mannschaft des SC Weitmar 45 als Turniersieger hervor. Im Endspiel wurde nach 9-m-Schießen der ETuS Bismarck mit 3:1 besiegt. 

 

Den 3. Platz belegte die 1. Mannschaft des SC Weitmar 45 kampflos.

 

Zu erwähnen ist das alle drei Schiedsrichter ihr Aufgaben hervorragend erledigt haben. 

 

 

 

Meisterschaftsspiel am 08.05.2016
DJK Eintracht Erle - Teutonia Schalke = 1:2
B- Junioren gewinnen beim Tabellenzweiten
Fotostrecke >>>hier

Heute waren wir zu Gast beim Tabellenzweiten Eintracht Erle.
Bei Temperaturen von bis zu 27° wollten wir heute den Abstand auf Erle von 4 Punkten auf einen verkürzen.

Dies zeigten die Teutonen auch von Anfang an. Wir erarbeiteten uns viele Chancen die ungenutzt blieben. In der 17. Spielminute war es endlich so weit. Eine Ecke von links die von Cem getreten wurde fliegt hoch in den Strafraum und Andre, der kleinste aus der Mannschaft, schraubt sich ganz weit hoch und nickt den Ball ins Tor.
Die Teutonen gingen sehr verschwenderisch mit ihren Möglichkeiten um, die einzige Möglichkeit für Erle konnte Maxi gut entschärfen es blieb auch bei der einen kleinen Möglichkeit für den Gastgeber. In der 29. Spielminute der lange Ball auf Tobi, Tobi geht in den Strafraum lässt den Gegenspieler stehen und dem Gegenspieler bleibt nichts anderes übrig außer Tobi zu faulen. Elfmeter. Merim tritt vom Punkt an und verschoss unglücklich so blieb es beim 0:1 zur Halbzeit. 

In der zweiten Halbzeit gab es wenig Veränderung zwar versuchte Erle das Spiel zu kontrollieren, ihre Angriffe wurden aber alle von der gut gestaffelten Abwehr unserer Jungs im Keim erstickt. In der 63. Spielminute wieder ein langer Ball auf Tobi mit dem die Abwehr überhaupt nicht klar kam. Der Abwehrspieler der 2-3 Schritte hinter Tobi lag sah Schwarz. Als Tobi den Ball abschirmen will kommt der Abwehrspieler der Eintracht mit beiden Beinen voraus und trifft Tobi von hinten. Dem Spieler war die Gesundheit seines Gegners egal, denn der Ball war 2 Meter von Tobi entfernt. Vielleicht sollte sich der Spieler überlegen, ob er überhaupt Fußball spielen sollte, wenn er seine Emotionen nicht im Griff hat und Gegenspieler einfach krankenhausreif grätscht.
Der Schiedsrichter war gezwungen Rot zu zeigen und Tobi musste ins Krankenhaus. Wir wünschen gute Besserung. Der inzwischen für Cenk ausgewechselte Merim musste nochmal ran und lange hat er für das 0:2 nicht gebraucht. In der 65. Spielminute spielt Flo mit Dome über die linke Seite einen Doppelpass und plötzlich stand Flo im Strafraum an der Grundlinie ein Pass in den Rückraum und Merim netzt ein zum 0:2 schön gespielter Spielzug.
In der zweiten Halbzeit musste Maxi nur einmal ran, die 1 gegen 1 Situation konnte Maxi sensationell entschärfen. Trotz allem musste man in der 83. Spielminute durch eine Ecke den Gegentreffer durch Unachtsamkeit hinnehmen. Mit dem Gegentreffer pfiff Schiedsrichter Altunsoy auch das Spiel ab.
Momentan muss man auf Schützenhilfe aus Hassel hoffen, holt der SC Hassel gegen Erle Punkte und Teutonia gewinnt gegen SB Gladbeck ist man zweiter und somit aufgestiegen. Also Daumen drücken für den SC Hassel. Ein sehr gutes Spiel unserer Jungs. Das Trainerteam bedankt sich bei euch für diese geile Saison. 

Meisterschaft 24.04.2014
Teutonia Schalke – SC Hassel = 3:1 (1:1)
Teutonen besiegen Tabellendritten
Fotostrecke >>>hier

Heute ist der SC Hassel in der Glückauf Kampfbahn zu Gast. Man konnte sich vor dem Spiel auf ein offensives Spiel einstellen denn beide brauchen die 3 Punkte um weiter im Aufstiegsrennen zu bleiben. 
Unsere Teutonia legte von der ersten Minute lan os und erarbeitete sich mit der ersten Aktion aufs Tor, die erste Ecke. 
In der 3. Minute dann ein weiter Einwurf von Tobi auf den kurzen Pfosten Richtung Cem, der den Ball knapp verfehlt, letztendlich ist es aber der Gegenspieler der den Ball unglücklich aber schön ins eigene Tor köpft. Hassel konnte sich nur mit lange Bälle verhelfen die alle locker abgelaufen wurden. 
In der 27. Minute tanzt sich der Gegner durch den Strafraum wird umgehauen und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Der darauffolgende Elfmeter wurde verwandelt. Nach dem 1:1 waren es wieder die Schalker die das Spiel machten man ließ dennoch viele Chancen liegen; die Größte hatte Timur der aus 4 Meter den gegnerischen Torwart abschießt. Mit dem 1:1 ging es dann in die Kabine. 
Es hätte locker 3 oder 4:1 stehen können. An der zweiten Halbzeit gab es keine Veränderung. Wieder sind die Teutonen bissig. In der 52. Spielminute bekommt Timur eine Flanke von Hamid, der Kopfball verfehlt um Zentimeter das Tor. Dafür aber 5min später Ecke Cem bringt den Ball ins Strafraum und Timur ist mit dem Fuß zur Stelle 2:1. Hassel musste nun alles nach vorne werfen dies erbrachte uns noch mehr Chancen in der 69. Minute kommt Dome im Strafraum am Ball und schiebt den Ball ins linke Eck ein 3:1. So blieb es dann auch zum Abpfiff ein verdienter Sieg kämpfender Teutonen.
Glück Auf !!!

 

02.04.2016
Fotos vom Spiel bei der DJK Wattenscheid >>hier

22.03.2016 / Freundschaftsspiel
Teutonia Schalke – SSV Buer 07/28 II = 4:1 (2:1)
Fotostrecke
>>>

Am heutigen Sonntag spielten wir unser Freundschaftsspiel gegen den A-Ligisten von SSV Buer 07/28.

 

Die zweite Mannschaft unseres Gastes steckt in einem Umbruch und so waren beide Seiten gespannt, wie dieses Spiel verlaufen würde. 

 

Wir änderten bei uns einige Positionen und wunderten uns von Beginn an, wie unsere Jungs agierten. Sie gingen vorne drauf, setzten den Gegner sofort unter Druck. Die Anfangsphase gehörte komplett uns. 
Nach einer schönen Kombination spielte Marco Miles in die Gasse und Miles fackelte nicht lange und schoss den Ball ins Gehäuse der Bueraner. Auch weiter hielten die Jungs das Tempo hoch und immer wieder kam man zum Abschluss. 
Bis zur 30. Minute dauerte es dann - und was wir sahen, war ein beinahe episches Tor. Marco setzte sich auf der rechten Seite durch und seine Bogenlampe senkte sich ins lange hintere Tordreieck. Ein Wahnsinnstor. Die Freude war riesig. Und genau das war wieder unser Fehler. Erst sorgte ein Schuss von Marvin für Gefahr vor unserem Tor und dann beinahe mit dem Pausenpfiff sorgte ein Distanzschuss von Maurice Meuterodt, der unglücklich auftupfte und für Niklas schwer zu berechnen war, für den 1:2 Anschlusstreffer.  Immer passiert sowas zu so einem ungünstigen Zeitpunkt. 

In der Pause nahmen wir uns vor, weiter an die ersten 35 Minuten des Spiels anzuknüpfen. Die neuformierte Abwehr spielte das in der ersten Halbzeit sehr gut. Cenk und Tobi in der Innenverteidigung und Murat als Verteidiger machten ihre Sache gut. Merim organisierte im Mittelfeld und verteilte die Bälle klasse. Florian störte immer wieder konsequent und auch Andre machte zusammen mit dem starken Marco  auf unserer rechten Seite die Bueraner  unsicher. Elevedin zeigte eines seiner bisher besten Spiele. Und Miles setzte den Gegner immer wieder unter Druck. 

Aber mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit sah man, dass das 1:2 Wirkung zeigte. Buer wurde immer stärker und sie hatten in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit 2-3 riesige Chancen zum Ausgleich. 

 

Aber nach der Angriffswelle konnten wir das Spiel wieder beruhigen. Timur, der nach seiner langen Verletzung das erste Mal wieder spielte, hatte erst eine gute Chance zum Tor. Aber dann war es soweit. In der 63. Minute dribbelte Merim sich auf der rechten Seite durch und spielte den Ball clever zu Timur. Sein Schuss prallte an den Pfosten von da wieder auf seinen Fuss und dann ins Netz. 3:1. Das beruhigte unser Team auch wieder. 
Kurze Zeit später setzte sich Tobi im Strafraum durch und wurde seh- und hörbar von den Beinen geholt. Dieser klare Elfmeter wurde leider durch den ansonsten sehr guten Schiedsrichter nicht gegeben. 
Drei Minuten vor Schluss wurde Tobi dann durch Merim auf die Reise geschickt. Alleine vor dem Keeper rumkurvte er den Torwart und schoss das 4:1.
Das war auch das Endergebnis. 
Ein verdienter Sieg unserer Jungs und man konnte sehen, was in unserem Team steckt. Die Trainer waren mit der Leistung absolut zufrieden und hoffen natürlich, dass es so weitergeht. 

Glück Auf ! 

13.03.2016 / Meisterschaft

Teutonia Schalke - SuS Beckhausen 05 = 4:1
Fotostrecke
>>>

Es liegt kein Spielbericht vor.


18.02.2016 / Freundschaftsspiel
Teutonia Schalke - SV Heßler 06 II = 4:1 (3:0)

Am Sonntag spielten unsere Jungs gegen den SV Heßler 06. Gegen deren B2 spielten wir in dieser Saison ja schon einmal. 

 

Dieses Mal verstärkten sich die Gäste mit Spielern der B1. Es entwickelte sich von Beginn an ein flottes Spiel. Unsere Mannschaft spielte ein forsches Pressing und versuchte den Gegner schnell unter Druck zu setzen. Es ergaben sich schnell auch einige Chancen. Merim war es dann, der eine der Chancen souverän verwandelte und uns in Führung brachte. Nach einem Rückpass der Gäste erkämpfte sich Tobi den Ball und netzte den Ball kurze Zeit später zum 2:0 ein. 
Unser Mittelfeld mit Edin, Dome, Philip und David erspielte sich immer mehr Vorteile. Hinten war Maxi immer zur Stelle bei langen Bällen und Niklas und Miles ließen durch die Mitte eh nichts zu. Unsere Außenverteidiger Flo und Marco hatten bis dahin eine ruhige Zeit. Nachdem vorne Dome eine Riesenchance ausgelassen hatte, schaffte wir es nach toller Vorarbeit über den Flügel Tobi freizuspielen der zum 3:0 traf. So ging es auch in die Halbzeit. 
Nach der Pause kam ein wenig Schlendrian ins Team und Heßler markierte hochverdient das 1:3, obwohl Maxi vorher mehrfach den Ball klasse hielt. Direkt nach dem Gegentreffer hatte der Gast eine gute Chance auf 2:3 zu verkürzen. Aber auch hier hielt Max souverän. 
Auf der Gegenseite dribbelte sich Tobi in den Strafraum und wurde vom 2. Verteidiger von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte David zum 4:1.
Die eingewechselten Cenk, Andre, Murat und Elvedin passten sich dem guten Spiel unseres Teams an.
 
Am Ende ging der Sieg auch in der Höhe in Ordnung. Es waren viele gute Sachen zu sehen und an den schlechten werden wir in der Vorbereitung noch arbeiten.
 
Glück Auf ! 

 07.02.2016 / Freundschaftsspiel

Teutonia Schalke - Husen-Kurl = 4:2 (0:2)
Spiel noch gedreht

Heute war Husen-Kurl aus Dortmund zu Gast in der Glückauf Kampfbahn. In den ersten Minuten hatte unsere Elf einige gute Spielzüge dargeboten. Mehmet hatte in der 15. Minute die Chance uns in Führung zu schießen als er frei vorm Keeper auftauchte, den Ball aber nicht richtig traf, sodass der gegnerische Torhüter keine Probleme hatte das Leder unter Kontrolle zu bekommen. 

Den darauffolgenden Angriff der Gäste fing Maxi gut ab, spielt den Ball lang nach vorne in die Spitze. Nur das Spielgerät fing der Gegner ab, spielte anschließend einen Doppelpass (unsere Abwehr war im Tiefschlaf) und erzielten an Maxi vorbei das 0:1. 
Am Spiel änderte sich zunächst nichts, Teutonia übte weiter Druck auf die Abwehr der Gäste aus ohne zunächst ein Tor zu erzielen..
Ein Kopfball von Mehmet (25.) konnte der Gästetorwart abfangen. 
Ein langer Pass in der 29. Spielminute durch Husen-Kurl brachte das 0:2: Als „Flo“ damit rechnete das Maxi den Ball annehmen würde, war der Gäste-Stürmer gedankenschneller und schob die Kugel an „Flo“ vorbei zum 0:2. Die Leistung war bis dahin inakzeptable und so wechselten wir vier neue Spieler ein: Tobi, Merim, David und Edin. Nun wurde richtig Druck nach vorne ausgeübt.
Bis zur Halbzeit blieb es allerdings noch beim 0:2. Nach einer kleinen internen Aussprache in der Halbzeit ging das Spiel in die zweite Runde und jeder einzelne kämpfte um jeden Zentimeter. Andre gewann jeden Zweikampf „Flo“ ackerte bis die Knie bluteten und Miles, der schon in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel machte, wurde immer besser. 
Auch Niklas, Marco und Maxi wurden nun motivierter. 
Die Teutonia - Offensive erspielte sich einen Angriff nach den andern, man hatte über die ganze zweite Halbzeit den Gegner fest im Griff. 
In der 50 Minute kämpft sich Merim in den gegnerischen Strafraum durch, spielt nach links auf Tobi der nur noch den Fuß hinhalten musste: Anschlusstreffer 1:2. 
10 Minuten später kam David nach Zuspiel von Tobi am Elfmeterpunkt an den Ball und schob das Leder ins Tor zum 2:2. 
In der 66. Minute spielt Edin den Ball mit einem langen Pass genau in den Lauf vom Mervin, der keine Mühe hatte die Kugel am Torwart vorbei zur 3:2-Führung einzuschieben. 
In der 70. Minute tankt sich Merim durch das gegnerische Mittelfeld, spielt einen genialen Pass auf Tobi - und Tobi schnürt seinen Doppelpack zum 4:2. 
Wir vergaben  noch einige Möglichkeiten um das Ergebnis noch höher zu schrauben, dennoch ist es im Großen und Ganzen ein gutes Spiel gewesen in dem wir die bessere Mannschaft stellten. Diesen Sieg haben sich die Jungs redlich verdient, aufgrund der perfekten zweiten Halbzeit. Weiter so Jungs!

 

01.02.2016 / B-Jugend-Freundschaftsspiel

Westfalia 04 – Teutonia Schalke = 2:2 (0:0)
Spiel gewonnen und doch unentschieden

Am Samstag waren wir zu Gast beim A-Ligisten vom Trinenkamp, der Westfalia 04. Von Beginn an war es ein munteres Spiel was hin und her wogte, ohne dass es viele Torchancen gab.

Es wurde intensiv gekämpft und im Mittelfeld jeder cm beackert und es war nicht verwunderlich, dass es bis zur Halbzeit beim 0:0 in einem ausgeglichenen Spiel blieb. 

Nach der Pause änderten wir unsere Spielart und es lief sofort viel besser. Edin hatte im defensiven Mittelfeld Zugriff auf das Spiel und das merkte man ihm auch an, denn nach seinem Traumpass musste Tobi nur kurz anziehen und schoss souverän ins lange Eck. 
Kurze Zeit später wurde Merim mit einem langen Ball bedient. Sein Gegenspieler wollte den Ball klären doch der Pressschlag landete genau vor Merims Füße. Ganz abgezockt schob er den Ball auch hinein. 2:0 für uns. 
Im Grunde beruhigend. Leider zu beruhigend, denn nach einer Ecke für uns zeigte sich unser größtes Problem. Wir wollen immer wieder auf ein höheres Ergebnis spielen. Dann, aus der Ecke, entwickelte sich ein Konter und es stand nach einem tollen unhaltbaren Schuss nur noch 1:2. 
Dann meldete sich leider die Schiedsrichterin zu Wort, die bis dahin eigentlich sehr gut gepfiffen hat. Nach einem erkämpften Ball von Edin hat er den Ball am Fuß. Sein Gegenspieler prallte dabei von Edin ab. Nach einem gekonnten "Eyyyy?" pfiff dann die Schiedsrichterin einen Elfmeter. Großes Erstaunen unsererseits und selbstverständlich auch Proteste. 
Die wurden dann auch grösser, (der Elfmeter wurde verwandelt zum 2:2) als Elvedin in den Strafraum des Gastgebers eindrang und ganz klar gesperrt wurde. Aber weder Elfmeter, noch indirekten Freistoß gab es. Völlig unverständlich. Wir spielten trotzdem weiter auf Sieg. Einmal hatten wir Glück, bei einem falschen Abseitspfiff, als der Gegner 35 Meter vor unserem Tor abgepfiffen wurde. Aber mit dem Schlusspfiff gab es dann die Krönung. Tobi bediente Jamal. Ganz stark setzte er sich durch und sein Querpass verwandelte Philip mit Anlauf und im Nachsetzen zum 3:2. Doch unser Jubel erstickte, da jemand eine Idee hatte. Leider jemand mit der Pfeife in der Hand. Abseits. Wie kann sowas sein, wenn der Schütze des Tores mehrere Meter hinter dem Ball beim Abspiel war? 
Und direkt nach dem Pfiff, beendete sie auch das Spiel. 3:2 gewonnen eigentlich doch eingetragen wurde 2:2. Es bleibt ein gefühlter Sieg. Das können uns auch diese Pfiffe nicht nehmen. Es war ein sehr faires Spiel und die Freistöße waren fast an einer Hand abzuzählen. Dieses sollte man ganz sicher auch erwähnen.


Glück Auf !!!

31.01.2016 / B-Jugend-Freundschaftsspiel

Teutonia Schalke - Geisecker SV = 1:0 (0:0)

Am Sonntag traf unsere B Jugend auf den Geisecker SV. Das Spiel war recht ausgeglichen, beide Mannschaften machten ein starkes Spiel sodass in den ersten 20min beide Torhüter nichts zu tun hatten. 

Cenk und Tobi kamen jeweils zum Abschluss aber diese blieben harmlos. In der 27. Spielminute fand die Teutonia dann einen Weg durch die Geisecker - Abwehr. Ein langer Ball über die Abwehr und Tobi ist schneller als alle andern, der herauseilende Torwart kommt zu spät und trifft Tobi brutal. Der Schiedsrichter hatte erbarmen und gab "nur" gelb. Da es ein Freundschaftsspiel war und Tobi danach weiterspielen konnte war es akzeptabel. Der anschließende Freistoß aus 30 Metern brachte der Teutonia nichts. 
In der zweiten Halbzeit gab es bei der Teutonia 5 Auswechslungen und somit musste man wieder ins Spiel finden dennoch war das Spiel immer spannend denn es gab Chancen auf beiden Seiten. In der 62. Minute dann die Erlösung. Ein schöner langer Ball von Edin den Tobi vor die Füße bekommt, der musste dann nur noch am Torwart vorbei schieben. 1:0 Klasse Jungs. 
Geisecke versuchte gegen Spielende nochmal zurück zu kommen, aber die bärenstarke Abwehr und vor allem unser super Rückhalt Maxi hatten was dagegen. Somit blieb es beim 1:0 Heimsieg für die Teutonia die an einem Wochenende 2 Spiele hatten und (2) Siege einfahren konnten. 
Trainer Mohamed Ali Khan fand viel Lob für seine Jungs jeder einzelne hat ein super Spiel gemacht.

 

Freundschaftsspiel 17.01.2016  
B-Junioren - SG Tönisberg / St. Hubert = 7:2

Am heutigen Sonntag spielte unsere B-Jugend ihr Testspiel gegen die SG Tönisberg / St. Hubert . Über Nacht hat es geschneit und so spielten wir auf schneebedecktem Boden. 

Trotz dieser Verhältnisse entwickelte sich ein tolles schnelles Spiel in der ersten Halbzeit. Schon recht früh hatte Merim die erste gute Torchance, aber frei vor dem fast leeren Tor schob er knapp vorbei. Kurz danach spielte der starke Dome einen Ball auf Cem. Bei dem Querpass rutschte Tobi knapp am Ball vorbei. 

Auch der Gegner kam zu zwei guten Szenen bei denen wir auch ein wenig Glück hatten. In der 18. Minute war es dann endlich soweit: Tobi netzte nach einem tollen Zuspiel aus dem Mittelfeld ein. Weiter wurden Torszenen auf beiden Seiten erspielt bis dann in der 30. Minute Cem bei einem Abpraller im Strafraum zur Stelle war. 2:0 für uns. Kurz vor der Pause spielte Tobi einen überragenden Pass. Leider dem Gegner in die Füße. Eiskalt nutzte er dieses aus. 2:1 nur noch. So ging es in die Pause.

Fotostrecke

  

 5 Minuten nach der Pause verwirrten wir uns selbst in der Abwehr. Max hielt einen Ball klasse, nur der Ball der abprallte fiel Andre vor die Füße und er chippte den Ball an Max vorbei ins eigene Tor. Was war denn heute los? Besiegen wir uns wieder selbst? Nein, denn in der 51. Minute nutze Dome einen Ausflug des gegnerischen Torwarts und lupfte den Ball über ihn souverän zum 3:2 ins Tor. 

In der 58. Minute sah Philip Tobi in die Gasse sprinten und spielte den Ball perfekt in den Lauf. Kurz angetickt lief Tobi um den Torwart und schoss den Ball ins leere Tor. 4:2. Jetzt sah man dann doch die körperliche Überlegenheit, denn bis dahin spielte unser Gast sehr gut mit. 
3 Minuten später wurde Philip auf die Reise geschickt. Er spielte Billard mit dem Pfosten, denn der abprallende Ball verwandelte Merim locker zum 5:2. Weitere 5 Minuten später wurde Cenk in Mittelstürmerposition freigespielt und schoss den Ball auch direkt ins Netz. 6:2. Und mit dem Schlusspfiff erhöhte Tobi dann auch noch auf 7:2 mit einem Schuss in die linke Ecke. 
Am Ende gewannen unsere Jungs verdient, vielleicht etwas zu hoch und boten ein ereignisreiches Spiel wie schon am Wochenende davor.
Heute war Edin endlich wieder da und das konnte man auch in der 2. Halbzeit sehen, dass wir wieder stabiler standen. 
Nächste Woche suchen wir noch einen Auswärtsspielgegner. Mal schauen, wohin es uns treibt.

17.01.2015

Zwei neue Fotostrecken

Heute wurden zwei neue Fotostrecken erstellt und zwar vom Hallenturnier am 03.01.2016 und vom Spiel gegen den FSV Duisburg. Zu erreichen oben über den Button "Fotomenü" oder hier:

Hallenturnier >>> 

FSV Duisburg >>> 

10.01.2016
Viele Tore im Testspiel der B-Junioren

Am Sonntag hieß unser Gegner FSV Duisburg. Eine technisch starke Mannschaft erwartete uns, was uns klar war.

 Von Beginn an entwickelte sich ein flottes Spiel. Sehr früh kamen wir auch zu ersten Chancen; und nach einem Gewühl im Strafraum dann auch zum ersten Tor. Merim schaltete am schnellsten und schob den Ball locker zum 1:0 ins Netz. 

 Nach der Führung spielten wir dann auf das 2:0. Nach einer tollen Kombination über Dome und Jamil hatte Merim die Chance, aber er kam nicht richtig an den Ball. Und so kommt es, wie es kommen muss, denn aus dieser Chance entwickelt sich der Konter in dem wir kurz nicht auf der Höhe waren und schon stand es 1:1. Verdient, denn der Gegner spielte stark auf. Kurze Zeit später waren wir im Zentrum erneut nicht bei der Sache und es stand 1:2. Wiedermal haben wir eine Führung schnell aus der Hand gegeben. So ging es auch in die Pause.

Fotostrecke

Nach einem Donnerwetter unseres Trainers spielten dann die Jungs groß auf. Schnelle Kombinationen und auch einige Chancen waren die Folge. Und dann wurde Philip freigespielt und markierte das 2:2. Endlich dachten wir draußen. Nur was passierte dann? Mit zu viel Elan nach vorne, nutze unser Gast die Schwäche und schoss zum 2:3 ein.

Davon ließen wir uns nicht beeindrucken und es fiel nun das Tor des Tages. Aus einem Einwurf kam Tobi an den Ball und schlug eine Flanke die Philip erreichte. Mit einem Seitfallzieher knallte er den Ball mit fast 100 Sachen ins Netz. 3:3. Und erneut rannten wir weiter nach vorne. Als Andre und Niklas alleine standen kam der Gast erneut zum Tor. 3:4. Wütend erspielten wir uns weiter Möglichkeiten. Philip, Dome, Cem, Cenk und wer noch alles in die Nähe des Tores kam scheiterte. Wenige Augenblicke vor Ende gab es dann leider noch einen Konter und das 3:5.

Fazit: Für das erste Spiel waren nach vorne hin tolle Aktionen und Torszenen zu sehen; gerade in der 2. Halbzeit, die eigentlich recht gut anzusehen war. Die Defensive und die Rückwärtsbewegung müssen aber eindeutig noch verbessert werden.  

Am Sonntag gibt es schon die nächste Begegnung in unserer Kampfbahn. Um 11 Uhr ist Anstoß und unser Gegner ist die SG Tönisberg / St. Hubert. Mal schauen, wie dieses Spiel dann verläuft.

 Glück Auf !!!

05.01.2016
B-Junioren 4. Platz im Hallenturnier

Vorgestern nahm unsere B-Jugend bei dem Hallenturnier in Kempen teil. 

 

In der Gruppenphase hatten wir es mit 3 Mannschaften zutun. Dem TSV Wachtendonk, GSV Moers und der Zweitvertretung des Gastgebers dem  TuS/ Tönisberg II.
Wir starteten furios ins Turnier und schlugen Wachtendonk mit 3:1 (2x Tobi 1x Timur). 
Auch im zweiten Spiel fing alles prächtig an und wir gingen in Führung. Leider agierten wir zu hilflos in der Defensive und unterlagen am Ende 1:4 (1x Dome). 

Fotostrecke

Im 3. Spiel gegen den Gastgeber waren wir dann aber wieder zur Stelle. 5:0 (Murat, Cenk, Merim und 2xTobi) schlugen wir sie und belegten in der Gruppe am Ende Platz 2.
So spielten wir um den 3. und 4. Platz gegen Viktoria Anrath. Gegen die Mannschaft aus der Leistungsklasse unterlagen wir am Ende denkbar knapp mit 2:3 (Dome und Cenk), sodass am Ende Platz 4 heraussprang. Es war ein guter „Aufgalopp“ für die Rückserie. Es gab viele Stärken, aber auch einige Schwächen, welche wir aber abarbeiten werden.

14.12.2015

Freundschaftsspiel der B-Junioren
Teutonia Schalke - Wambeler SV = 5:1 (3:1)
Fotostrecke >>>

Gestern erwarteten unsere B-Junioren die Jungs vom Wambeler SV zu einem Freundschaftsspiel.

Die erste Viertelstunde entschied der Gast für sich. Der WSV mit viel Ballbesitz, Teutonia etwas verunsichert - und es stand 0:1 für den Gast. Denn in der 10. Spielminute konnte ein Spieler des WSV ungehindert durchs Mittelfeld laufen und den Pass durch unsere Abwehr spielen, sodass der WSV-Stürmer sich nicht zweimal bitten ließ und einnetzte. Braunsberg war ohne Chance an den Ball zu kommen.

Unsere Elf ließ die Köpfe nicht hängen und wurde sogar vom Gegentreffer wach gerüttelt.  

In der 22. Spielminute läuft Ostrowski über rechts an seinen Gegenspieler vorbei, flankt den Ball perfekt vor der Auslinie in den gegnerischen Strafraum, wo P. Blumenthal den Ball zwar verpasste aber hinter ihm stand Abdurahmanovic und er konnte mal wieder seinen Killerinstinkt demonstrieren, indem er den Ausgleichtreffer erzielte. 

Fotostrecke

Fünf Minuten später ein Einwurf in der gegnerischen Hälfte, denn Ostrowski ausführte. Er warf den Ball weit in den Strafraum, hinein zum Dehn, der einen Gegner ausspielte und das Leder gekonnt am Torwart, zur 2:1-Führung, vorbeischob. 35. Spielminute: Ein langer Ball von P. Blumenthal auf Ostrowski, der frech den Ball über den Torwart zum 3:1 lupfte. Mit dem 3:1 ging es dann in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit setzte die Teutonia ihr druckvolles Spiel fort. P. Blumenthal setzte sich in der 51 Minuten über außen durch, spielte auf den zuvor eingewechselten Aygün, der den Ball ins lange Eck zum 4:1 einschob. 62. Spielminute: Abdurahmanovic und Sehovic spielten sich durchs gegnerische Mittelfeld. Abdurahmanovic schlug einen Zuckerpass in den Strafraum und dort war es Aygün der sein Doppelpack schnürte und zum 5:1 traf. Die Teutonen erspielten sich noch einige Tormöglichkeiten; die größte aber verspielten Dehn und Yaban, in der 72. Spielminute. Als beide frei vorm Torwart auftauchten, war weit und breit kein Gegner zu Stelle; aber leider konnte diese Chance nicht zum Treffer umgemünzt werden, denn Dehn schoss das Leder weiter über das Tor hinweg.

Kurz vor Schluss der Begegnung entschärfte Braunsberg einen flach getretenen Freistoß sensationell. So blieb es dann auch beim 5:1 für unsere B-Junioren.     

Im Großen und Ganzen war es ein gelungenes Testspiel. Unsere Abwehr um Henze, Thielking, F. Blumenthal und Schulz taten sich gut hervor. 

Es war eine abwechslungsreiche und extrem faire Partie.  

Im Februar 2016 werden wir unsere Freunde aus Dortmund-Wambel wiedersehen.  

08.11.2015

B-Jugend – DJK Eintracht Erle

Am Sonntag hatte unsere B-Jugend ihr Spitzenspiel gegen Eintracht Erle. Nach dem Sieg in Hassel, wollten wir entsprechend nachlegen. Leider entwickelte sich das Spiel eher gegen uns, was zum einen an uns selbst lag und zum zweiten leider am Schiedsrichter. Schon als man sah, welch sehr junger Schiedsrichter zu einem Spitzenspiel geschickt wurde, bekam unsereiner Magenschmerzen. 

 

Und es bestätigte sich leider. Dazu gleich mehr.
Schon früh schickte Edin Tobi auf die Reise. Nach 4 Minuten stand er blank vor dem Torwart und schoss souverän das 1:0. So ging es auch weiter. Wir hatten das Spiel absolut im Griff. Es folgten noch 2 gute Chancen welche wir aber nicht nutzen konnten. Dann hatte Max eigentlich den Ball sicher, aber ein Feldspieler klärte den Ball unnötig zur Ecke. Aus dieser Ecke heraus köpfte Erle den Ball klasse auf unser Tor. Die Reaktion von Max war noch besser, nur das der Abpraller nicht geklärt werden konnte. Marco wurde am Trikot weggezogen und der Gegenspieler schoss das 1:1. Kurios und nicht ganz sauber. Aber das konnte der Schiri nicht wirklich sehen. Dann, nach einem tollen Pass schoss Tobi uns mit 2:1 in Führung. Dachten wir. Bloß der Schiri hatte die Idee, einfach mal zu pfeifen. Das gleiche passierte mit Merim. Wieder lag der Schiri komplett falsch. Und als Tobi den letzten Mann umspielte und gerade auf das Tor zusteuern will wurde er umgehauen. Was gab es? Gelb. Sauber Herr Schiedsrichter. Notbremsen werden laut Regelwerk aber anders bestraft.

Fotostrecke

Nun wirkte unsere Mannschaft völlig verunsichert und nach einem Hackentrick in unserem eigenen Strafraum gab es nach toller Reaktion von Max eine Ecke. Und was passierte? Richtig das 1:2. Völlig aus dem nichts lagen wir zurück. So ging es auch in die Halbzeit. Natürlich wurde es lauter. Erstens weil wir hinten Jo-Jo spielten in den 2 Szenen und zweitens weil wir unser tolles Spiel mit dem Ergebnis kaputtgemacht haben.
Nach der Pause stürmte unsere Mannschaft wieder. Tobi wurde im Strafraum angespielt. Von hinten wurden ihm die Beine weggezogen. Was tat der Schiri? Natürlich….weiterspielen. Wenn man sowas nicht sieht hört man das. So laut war das Foul an den Knochen. In der Aufregung setzte Erle clever einen Konter und es stand 1:3. Man muss den Gästen lassen das sie das perfekt gespielt haben, wenn der Ball nach vorne wanderte. Aber unsere Mannschaft gab nicht auf. Nach einem Fehler setzte sich Timur klasse durch und schoss das 2:3. Nun war es das Spiel auf ein Tor. Also noch extremer als bis dahin schon. Niklas wurde im 5 Meterraum freigespielt und wurde mit samt Ball umgesenst. Auch hier blieb es dabei. Kein Pfiff. Ebenfalls als in der Luft Andre mit beiden Händen umgestoßen wurde.
Da fragt man sich schon, was man dem Schiri getan hat. Das man dabei so ruhig geblieben ist, grenzt an ein Wunder. 4 Minuten vor Schluss stand Merim alleine vorm Torwart und lupfte den Ball an ihm vorbei. Leider auch am Tor. Und mit der letzten Szene konterte Erle den Ball noch einmal souverän zum 2:4 in unser Tor. 
Fazit: Was soll man sagen? Im Grunde haben die Jungs klasse gespielt. Der Schiri hat sie mit mehreren falschen Entscheidungen aus dem Rhythmus gebracht. In der ersten Halbzeit hat er mit 3 Entscheidungen das Spiel in eine falsche Richtung gepfiffen. Trotzdem dürfen wir hinten nicht solche Anfängerfehler machen. Die Erler haben zur richtigen Zeit zugeschlagen was eine gute Mannschaft auszeichnet. Wir müssen daran arbeiten unsere Chancen noch konsequenter zu nutzen, dann sollten auch solche Spiele nachhause gebracht werden. Trotz allem bleibt die Frage:  Warum so ein Jungspund ein Spitzenspiel pfeift??


Glück Auf !!!
 

31.10.2014
Freundschaftsspiel gegen SV Horst-Emscher 08


Für das Freundschaftsspiel in der Glückauf-Kampfbahn wurde eine starke Mannschaft eingeladen. Und zwar der Bezirksligist SV Horst-Emscher 08.
Es gab eine verträgliche 6:2-Niederlage, nachdem unsere Mannschaft zur Halbzeitpause noch mit 2:1 in Führung lag.

Meisterschaft 27.09.2015

Teutonia Schalke - DJK Adler Feldmark = 6:1 (4:1)

 

Adler Feldmark war der Gegner am Sonntag. Unser Gast ist nicht allzu gut in die Saison gestartet. Da haben wir was gemeinsam. Doch nach unseren drei Punkten wegen des Nichtantritts gegen Bulmke, wollten wir nun sportlich drei weitere Punkte einheimsen.

Ohne Dome, Murat und Tobi fing die Begegnung sehr spektakulär an. Erst scheiterte Cenk aus knappen 2 Metern indem er den Ball über das Tor schoss. Dann auf der Gegenseite erwischte uns ein Freistoß eiskalt, denn er landete in unserem Netz. 0:1 nach 4 Minuten.
Unfassbar das wir wieder einmal zurücklagen. Doch dieses Mal dauerte es nicht so lange. Nachdem Timur bei seiner ersten Chance noch scheiterte markierte er kurze Zeit später das 1:1 nach tollem Pass aus dem Mittelfeld. 2 Minuten später war Cenk zur Stelle. Er schoss das 2:1. Nun war der Knoten geplatzt. Merim war es der Mitte der ersten Halbzeit einen schönen Angriff zum 3:1 abschloss. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kam er nach einer langen Flanke wieder an den Ball. Knallhart ballerte Merim den Ball ins Netz. Mit 4:1 geht es auch in die Kabine.
Nach der Pause brauchten wir wieder einige Zeit bis der Ball wieder gut lief. Erneut war es Merim mit einem Hattrick der zum 5:1 einschoss. Dann hatte Timur eine Riesenchance. Sein Knallerschuß konnte der Keeper nur hinterherschauen, aber leider war der Pfosten dabei im Wege. Zum Abschluss lief Niklas über die linke Seite sehr gut durch und knallte den Ball unten ins Eck. 6:1 war das Endergebnis was am Ende auch hochverdient war. Zu bemängeln war nur die mangelnde Chancenverwertung. Wichtig war es, die 3 Punkte in unserer Kampfbahn zu behalten. Das ist uns auch gelungen. So kann es weitergehen.

Glück Auf !!! 

07.09.2015
Teutonia Schalke - VFL Grafenwald = 3:0 (1:0)

Am Sonntag hatten wir unser 2. Meisterschaftsspiel. Dieses Spiel verlief aber ohne Wertung, da der Gast nur mit 9 Spielern spielte. Aus diesem Grunde nutzten wir dieses Spiel, das fast alle Spieler viele Spielanteile bekamen.

Der Start in das Spiel verlief furios, denn Tobi bekam in den ersten 5 Minuten schon 2 Riesen-Einschusschancen. Aber der glänzend aufgelegte Torwart der Gäste hielt den Ball grandios. Auch die nächsten Chancen durch Philip, Dome oder Timur brachten nicht den gewünschten Erfolg. Cem scheiterte mit dem rechten Fuß sogar aus nächster Nähe. Mitte der ersten Halbzeit fiel aber dann doch das erste Tor für uns. Tobi setzte sich in der Mitte durch und schoss den Ball in Netz. 1:0. Bis zur Halbzeit konnten wir leider nicht das Ergebnis erhöhen. Das wurde auch in der Pause angesprochen. Zu statisch war das Spiel. Nach der Pause wurde es auch gleich viel besser. Keine 3 Minuten waren gespielt und erneut Tobi schoss das 2:0. Nach einer Ecke hatte Niklas genau den richtigen Laufweg gewählt und köpfte den Ball zum 3:0 ins Tor. Danach gab es noch einige Chancen, welche wir aber wie in Halbzeit 1 liegen gelassen haben. Am Ende stand das 3:0 welches verdient, aber nun wirklich kein Glanzstück war. Wenn man erfolgreich spielen will, muss auf jeden Fall noch mehr kommen. Und das wird es auch.....
Glück Auf !!!
__________________________________________________________________________________________
30.08.2015
SG Eintracht Gelsenkirchen – Teutonia Schalke = 2:2 (1:0)

 

Heute spielte unsere B-Jugend ihr Saisonauftaktspiel und wir waren zu Gast bei Eintracht Gelsenkirchen. Natürlich wollten wir erfolgreich in die Saison starten. Leider hatten wir verletzungsbedingt schon vorher einige Ausfälle, deswegen gingen wir nervös in die Partie. Besser gesagt nur das Trainerteam, denn unsere Mannschaft spielte einen sehr guten Fußball in der Anfangsphase. 

Als Tobi Mitte der 1. Halbzeit alleine auf das Tor zulief, hatten wir den Torschrei auf den Lippen. Doch der Keeper der Gastgeber hielt glänzend. Nach einem Alleingang des Gegners brannte es kurz danach auch in unserem Strafraum. Aber sein Schuss ging am Tor vorbei. Nach Tobis Querpass konnte der Torwart dann wenig später den Ball nur abklatschen Merim und Timur hatten beim Nachschuss die Möglichkeit - aber erneut, wie so oft in der ersten Halbzeit, war irgendein Fuß dazwischen und konnte klären.
Und wie das so ist, der klasse spielende David hat nur einmal keine Hilfe auf seiner Seite und prompt fällt das 0:1 aus unserer Sicht. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel. 
In der Halbzeitansprache machten wir uns Mut und wollten mindestens einen Punkt noch holen. So gut war der Gegner nicht. 
Und es folgte eine ganz andere Mannschaft in der 2. Halbzeit. Noch bissiger, noch direkter der Zug zum Tor. Tobi wurde auf die Reise geschickt und dieses Mal ließ er dem Gegner keine Chance und knallte den Ball mit seinem linken Fuß links unten in die Maschen. Endlich trafen wir das Tor, denn schon letzte Woche im Pokal in Kirchhellen ließen wir jede Menge Chancen liegen und verloren 0:1. 
Keine drei Minuten später setzte sich Tobi bei einem Kopfball im Mittelfeld durch und schickte sich selbst los in Richtung Tor. Erst konnte sein Schuss abgeblockt werden, aber der 2. Ball landete erneut auf seinem linken Fuß und abgefälscht ging er ins Netz. Welch‘ ein Jubel: 2:1 für unsere Farben. Im Grunde hatten wir ab jetzt das Spiel im Griff. Eintracht hatte kaum Torchancen bis, ja, bis wir in der allerletzten Minute einen Befreiungsschlag gegen den Schiedsrichter machten. Der Ball landete am 16er und der Eintracht Spieler fiel bei einem Duell zu Boden. Berechtigt oder nicht.... Der hart geschossene Ball landete flach in unserem Tor. 2:2 und es wurde gar nicht erst wieder angepfiffen. 
Ein glücklicher Punkt für die Gastgeber wenn sowas in der letzten Sekunde passiert. Und alleine durch diese Umstände. Aber die Jungs haben ein Riesenspiel gemacht. Kompliment hinten an Florian und Niklas, sowie Elvedin der sein erstes Spiel machte. Auch Cem spielte stark, vor allem in Halbzeit 2. Im Grunde war es aber eine mannschaftlich tolle Leistung; gerade bei dem Wetter, deshalb bin ich stolz auf Euch Jungs!!!!
Glück Auf !!

Sonntag, 19. April 2015
Teutonia Schalke - TSV Marl-Hüls III = 3:2 (2:1) 

Am Sonntag spielten wir gegen die C3 der TSV Marl-Hüls. Es war ein Test gegen eine spielstarke Mannschaft. Wir wollten noch das eine oder andere testen, um für die Meisterschaft gut vorbereitet zu sein.Es ging von Beginn an zügig Richtung Tor der Gäste. Jeder Angriff sollte mit einem Torschuss abgeschlossen werden. Auf beiden Seiten gab es gute Chancen. Tobi stand 2x alleine vorm Tor und traf nicht. Murats Kopfball ging auch knapp drüber. Und auch andere Schüsse landeten nicht im Gehäuse der Gäste.
Mitte der 1. Halbzeit war es dann aber soweit: Tobi schoss aus 20 Meter mit einem angeschnittenen Ball das 1:0 für unsere Jungs. Und wie in den letzten Spielen auch war es kurz danach auch wieder vorbei mit der Führung. Der 1:1 Ausgleich fiel. Aber anders als in den letzten Spielen waren wir schnell wieder da. Tobi setzte sich auf links durch und sein Querpass verwandelte Cenk sicher zum 2:1. 

So ging es auch in die Pause. Kurz nach der Halbzeit wurde Tobi auf die Reise geschickt und dieses Mal machte er es souverän und verwandelte den Ball zum 3:1. Es gab noch weitere Chancen aber das 4:1 wollte nicht fallen. Die Gäste verkürzten dann nach einen blitzschnellen Konter zum 2:3 und hatten am Ende gute Chancen den Ausgleich zu erzielen. Sie setzten alles auf eine Karte, aber dieser Treffer fiel nicht mehr. Der Sieg ging, denke ich, für uns auch in Ordnung.Es war ein temporeiches gutes Spiel von beiden Seiten und wir bedanken uns beim Gast für das faire tolle Spiel. 

Danke Schön.

22.03.2015 
ETuS Bismarck – Teutonia Schalke = 4:3 (2:1)

 

Am Sonntag mussten wir erneut nach Bismarck reisen. Wie schon in der Hinrunde war es ein Auswärtsspiel. Warum das so ist, weiß man halt nicht. Nach der Klatsche im Hinspiel, wollten wir es diesmal besser machen. Die Jungs fingen auch klasse an. Murat hatte direkt am Anfang Pech mit einem Pfostenschuss. Danach folgten noch zwei weitere gute Chancen. Leider fiel auch, wie in den Wochen davor, nicht das Führungstor für uns. Und schon mit der ersten Unsicherheit in unserer Defensive fiel das 1:0: Andre fälschte ein Schuss unhaltbar ab. Nach einer Ecke waren wir nicht in der Lage, den Ball aus der Gefahrenzone zu bugsieren und so viel das 2:0 durch einen Distanzschuss.  Wieder sah es nach einer hohen Niederlage in Bismarck aus. Aber dieses Mal wehrte sich unser Team. Nach einem Pass von Tobi auf Dome, spielte dieser den Ball klasse in den freien Raum und mit einem Hechtkopfball machte Philip das 2:1.
Bis zur Pause blieb das Spiel offen. Drei Minuten nach Wiederanpfiff waren wir für einen Moment unorganisiert und schon hieß es 3:1. Wieder hielten wir dagegen und Merim knallte den Ball aus über 25 Metern unter die Latte: 3:2. Wir rochen an einen Punkt. ETuS war nicht die überlegene Mannschaft wie im Hinspiel. Aber sie hatten einen guten Stürmer. Als er sich aufgrund seiner Schnelligkeit vorne durchsetzen konnte, spielte er den Ball dann quer zu seinem Mitspieler, der das 4:2 besorgte und unserem Torwart keine Chance ließ. Kurz vorher hielt unser Keeper Maximilian klasse einen Schuss aus 3 Metern mit einem Blitzreflex. Drei Minuten vor Abpfiff erzielte Niklas mit einem tollen Fallrückzieher das 3:4. Und als Merim eine Minute vor dem Abpfiff eine Klasse Flanke in den Sechszehner brachte, hatte Cem eine tolle Möglichkeit auszugleichen. Leider versprang ihm der Ball freistehend. So verloren wir etwas unglücklich mit 3:4. 

Der Sieg der Eisenbahner war aufgrund der etwas flotteren Spielweise sicherlich verdient.Fazit: Ein gutes Spiel der Jungs, wobei wir erneut nicht für unsere Leistung belohnt wurden. Unsere neuen Spieler lieferten auch ein ordentliches Spiel. Jetzt ist erstmal Pause und wir werden sehen, wie unsere Spiele danach verlaufen werden. Sicherlich erfolgreicher als die letzten Spiele. Da sind wir sicher!!!

Glück Auf !!!

15.03.2015 
Teutonia Schalke – SV Horst-Emscher 08 III = 1:2 (0:1)

Am Sonntag spielten wir gegen unseren Gast aus Horst. Das Hinspiel hatten wir dort mit 4:2 verdient verloren. Diesmal wollten wir es besser machen. Und es sah in der ersten Halbzeit richtig gut aus, was unsere Jungs spielten. Es wurde gut gegengehalten und auch das spielerische wurde nicht vernachlässigt. Murat hatte zum Beispiel eine sehr gute Chance aber 5 Meter vor dem Tor sprang der Ball etwas weit vom Fuß. Dann erzielte Mats ein Tor, welches der Schiri wegen abseits nicht anerkannte, was in unsere Augen leider falsch war.
Dann aus dem Gewühl heraus wurde der Ball nach einem „Muratschuss" auf der Linie geklärt. Tobis Nachschuss klatschte dabei noch gegen den Pfosten.Leider verletzte sich Tobi danach heftiger. Mit einer Gehirnerschütterung konnte er nicht mehr weiterspielen. Mats ebenso mit einer Schulterverletzung. Und wie es bei uns dann immer so ist, ein Pech kommt nicht alleine.
Ein Distanzschuss rappelte auf einmal bei uns im Netz. Vorher hatten die Horster auch noch zwei Chancen die wir nicht unterschlagen wollen. Mit 0:1 ging es in die Pause.Wiedermal konnten wir nicht meckern, mit Ausnahme der Chancenverwertung. Nach der Pause hatten wir Glück bei einem Lattenschuss der Gäste. Aber nach einer Ecke fiel dann doch das 0:2. Von dem Moment an bestimmten wir das Spiel. Philip schoss recht schnell das 1:2. Nun ließen wir die Horster kaum noch aus ihrer Hälfte. Merim hatte eine Torchance aus der Distanz, David fehlten nur Millimeter bei einer Grätsche Richtung Tor der Horster. Und zwei Minuten vor Schluss schoss Cem einen Freistoß an die Latte. Dann war das Spiel zu ende.Fazit: Gegen Horst scheinen wir einfach nie das Quäntchen Glück zu haben, was man natürlich auch manchmal braucht. Heute hatten wir ganz sicher einen Punkt verdient gehabt. Und wenn das Tor von Mats gegen worden wäre... je wenn.Schade. 

Die Jungs haben klasse gespielt trotz den Ausfällen und daran sollten sie bei den nächsten Aufgaben denken.

Glück Auf !

08.03.2015
 
SuS Beckhausen 05 III vs Teutonia Schalke 1:3 (1:2)

Am Sonntag hieß der Gegner SuS Beckhausen 05 III. Es war von Anfang an ein merkwürdiges Spiel. Wir hatten die Partie eigentlich im Griff. So erzielte Ale nach hervorragendem Flankenlauf von Mert das 1:0.Nach 11 Minuten bekam Merim einen Ball aus dem Mittelfeld von Philip. Merim ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte das 2:0 für unsere Mannschaft. 
Dann kam es wie es kommen musste. Wir fingen an das Spiel lockerer zusehen. Und kurz vor der Halbzeit wurden wir dann trotz vorhergehender guter Chancen bestraft. Ein Freistoß landete im Tor von Niklas. So ging es in die Pause.
Und auch danach konnten wir nicht unbedingt das Spiel beruhigen. Philip hatte allein vor dem Keeper das 3:1 auf den Fuß. Auch Cenk hätte fast mit einem Distanzschuss erhöht. Yunus hatte nur in einer Szene Probleme. Da stand der Gegner frei vor Niklas, aber dieser hielt den Ball souverän. Philip war es dann, der eine brillante Flanke schlug, welche auf den Kopf von Dome landete.
Der machte es abgezockt und endlich hieß es 3:1. 
Danach hatten wir dann das Spiel im Griff und auch noch die eine oder andere Chance.

Fazit: Der Sieg war am Ende verdient, nur wir müssen auf jeden Fall in den nächsten Spielen eine Schüppe drauflegen.

Glück Auf !
01.03.2015
Teutonia Schalke - VFL Grafenwald = 3:4 (2:1)
Am heutigen Sonntag hieß unser Gegner VFL Grafenwald. Nach dem Debakel am letzten Sonntag in Resse beim 0:9 wollten wir Wiedergutmachung betreiben. Und das gegen einen Gegner, gegen den wir in all den Jahren immer verloren haben. Hinzu kam noch ein Spielermangel, aufgrund von Krankheiten usw.
So traten wir mit genau 11 Spielern an. Nun begann das Spiel leider wieder wie in Resse. Nach 5 Minuten erzielte Grafenwald den Führungstreffer. Aber anders als letzte Woche hielten wir den Kopf hoch und kämpften dagegen an. Tobi war es, der mit einem 35 Meter-Distanzschuss den Gästetorwart überraschte und zum 1:1 ausglich.
Nun waren wir richtig drin in der Begegnung. Grafenwald hatte in der Zeit bis zur Halbzeit keine nennenswerte Aktion. Wir spielten danach stark auf und Tobi wurde dann auch auf die Reise geschickt. Eine klasse Flanke auf Philip hatte die Folge, dass dieser souverän und mit viel Klasse das 2:1 für uns erzielte.
Wieder wenige Minuten später hatte Dome das 3:1 auf dem Fuß, schoss aber knapp am Winkel vorbei. Bis zur Pause ließen wir dann auch nichts mehr anbrennen.
Nach der Pause wollten wir konzentriert weiterspielen. Das gelang, denn nach einem Freistoß war Cem schneller am Ball als alle Gegner und markierte das 3:1. Es sah so gut aus, doch nachdem der Schiri vor einer Ecke beide Spielführer zu sich rief, warteten unsere Jungs auf das freigeben. Nur da war unser Gast cleverer und wartete nicht auf dem Pfiff, sondern führte die Ecke blitzschnell aus. So fiel das 3:2.
Es ging nach dem Treffer ein wenig das Selbstvertrauen verloren und nach und nach auch die Kraft ohne Auswechselspieler. Den Vorteil hatte Grafenwald. Tobi hatte noch eine sehr gute Chance zum 4:2 etwa 12 Minuten vor Schluss: das war es leider auch dann.
Bis in die Nachspielzeit führten wir. In der 2. Minute der Nachspielzeit mit einem Distanzschuss nach einem Solo fiel dann leider der Ausgleich. Und dann passierte leider ein kapitaler Fehler bei einem Freistoß: 5 Gästespieler standen dadurch frei und Niklas hatte im Tor keine Chance. 3:4. Das Spiel war verloren.
Trotz großem Kampf, tolles Spiel und ganz viel Leidenschaft. Ich denke ein Punkt wäre 100% verdient gewesen. So aber stehen wir mit leeren Händen da. Heute entschied das Spiel die Bank, da wir keinen dort hatten. Ein weitere Punkt ist, dass wir mit fünf 2000'er gegen fünf 98'er spielten. Dafür war es eine Topleistung. Keiner muss den Kopf hängen lassen. Jemand herauszuheben fällt schwer, aber Kürhan wie auch Mats spielten ihr bestes Saisonspiel. Dome trotz Krankheit war Top. Auch die Abwehr um Mert und Marco war stark. Über Niklas braucht man kein Wort verlieren. Überragend im Tor.


Fazit: Leider wurden wir nicht belohnt. Aber die Art und Weise, wie die Mannschaft auftrat, war klasse. So werden bald die ersten Punkte kommen. Ganz sicher !!!!


Glück auf

09.11.2014
Teutonia Schalke - DJK BW Gelsenkirchen = 4:3


Am Sonntag hatten wir das Derby gegen BW Gelsenkirchen zu bestehen. Es ging um den Einzug in die Aufstiegsrunde. Wir mussten versuchen, dieses Spiel zu gewinnen, damit man uns nicht mehr verdrängen kann, da es das letzte Spiel in der Vorrunde war.
Von Beginn an machten die Gäste Druck und eh wir uns versahen lagen wir auf einmal mit 0:1 im Hintertreffen. Wenig später ging ein Distanzschuss auch noch ins Netz. 0:2. Es sah nicht gut aus für unsere Jungs. Aber immer dann, wenn man glaubt heute wird es nichts, ziehen sie sich wieder aus dem Schlamassel. So auch in diesem Spiel. Einen Fehler der Gästeabwehr brachte Cem ins Spiel und der legte quer auf Tobi. Er musste nur ins leere Tor schieben. Der Anschluss war geschafft. Wir bekamen immer mehr Übergewicht ins Spiel. Bis zur Pause tat sich aber auch nicht mehr viel. Auch BW hatte noch eine Einschussmöglichkeit, aber die wurde wegen Abseits nicht anerkannt.
Nach der Pause spürte man sofort, dass die Jungs jetzt voll da waren. Einen Querpass vom Gast erlief Tobi und schob den Ball nach kurzem Sprint zum 2:2 ein. Das Gefühl, das wir jetzt das Spiel im Griff haben, kennen wir ja schon von anderen Spielen in dieser Saison. Nach einer roten Karte vom Gast waren wir dann wohl auch wieder zu sicher und schon stand es 2:3, was aus einer Ecke von uns entstand. Ohne Worte. Aber wieder mal zeigten wir Moral und 2 Minuten später setzte Kürhan Tobi mit einem Ball in die Gasse in Szene. Mit links erzielte Tobi sein drittes Tor. 3:3 Ausgleich und tiefes durchpusten.
Nun hatten wir das Spiel endgültig im Griff. Bei einem langen Ball störte Tobi den Torwart und 2 Verteidiger, der Ball prallte zu Ale der dann in der Nachspielzeit das 4:3 für uns erzielte. Der Jubel kannte keine Grenzen. Unsere tolle Moral wurde belohnt, denn der sehr gute Schiedsrichter pfiff dann auch das Spiel ab.
Somit sind wir nun 3. in der Tabelle und verfolgen nun, wie der letzte Spieltag verläuft und erwarten dann die neue Gruppeneinteilung. Mal schauen, was in dieser Saison dann noch geht.
Glückwunsch an die Jungs für das Spiel und die tolle Moral. Es war eine spannende Hinrunde.


Glück Auf