DJK Teutonia Schalke Jugend  

 

U13-Mädchen    

 

 

  

 

1. bis 3. Juli 2016
Erlebniswochenende mit Zelten in Oppenwehe
Fotostrecke >>hier

 

Wir wollen uns hierfür beim Gastgeber dem FC Oppenwehe/TuS Levern bedanken, dass sie uns dieses ermöglicht haben. Diese tolle Fahrt wäre ohne das große Dazutun des FC Oppenwehe in Form von Sylvia Rossa und Ihre Helfer/innen nicht möglich gewesen.

Wir spielten ein Turnier auf dem Vereinsgelände des FC Oppenwehe, zelteten 2 Tage (1. bis 3. Juli 2016) auch dort, gingen mit einem Segelschiff auf Reisen, fuhren mit einem Bummelzug, und ganz am Schluss besuchten wir den Potts Park in Minden. 
Das Wetter spielte mit und aufgrund der netten Gastgeber fühlten wir uns das ganze Wochenende über wohl. Es war super abwechslungsreich. Und ich glaube das Eltern und Mädchen sowas gerne nochmal wiederholen würden :-)
Danke an alle Beteiligten für dieses unvergessliche Wochenende
Glückauf !

 

18.06.2016
U13-Turnier in Bochum-Leithe
Fotostrecke >>hier

Am vergangenen Freitagnachmittag nahmen wir am Paul-Bauservice-Cup in Bochum-Leithe teil. Wir bedanken uns beim RW Leithe 1919 für die Einladung sowie für ein insgesamt schönes und faires Turnier. Leider spielte das Wetter mit Gewitter und Starkregen nicht immer mit, so dass es zu einigen Unterbrechungen kam.

In den ersten beiden Vorrundenspielen bekamen wir es mit dem RW Leithe sowie der Spvgg Herten zu tun, die wir jeweils mit schönem und schnellem Fußball verdient und fair mit 1:0 und 2:0 schlugen. Da keine Halbfinalspiele vorgesehen waren und die jeweils Gruppenersten direkt ins Finale einzogen, mussten wir im letzten Spiel die auch bis dahin ungeschlagenen Adler aus Frintrop besiegen. Leider unterlagen wir in einem hart umkämpften Spiel etwas unglücklich mit 3:0.

Mit guten Vorrundenleistungen zogen unsere Mädchen als gute Gruppenzweite schließlich in das kleine Finale ein. Im Spiel um Platz 3 trafen wir auf die Sportfreunde 07. Hier entwickelte sich von der ersten Minute an ein richtig tolles und faires Fußballspiel. Beide Mannschaften wollten sich unbedingt den dritten Platz im Turnier sichern, gaben auf der vom Regen durchtränkten Asche alles und gingen ein ganz hohes Tempo mit vielen Torchancen. Doch sowohl Lara als auch die gegnerische Torhüterin hielten ihren Kasten mit ganz starken Aktionen sauber. Trotz eines Tores, welches aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung leider nicht gegeben wurde und einiger Spielvorteile hieß es am Ende 0:0. Dies bedeutete 9-Meterschießen! Leider war das Glück dieses Mal nicht auf unserer Seite. Trotz zwei sensationell gehaltener 9-Meter verloren wir am Ende 3:2. Schade aber es kann leider nur einen Sieger geben und wir gratulieren unsere Gegnerinnen zum dritten Platz.

Dennoch waren wir mit der Leistung unserer Spielerinnen voll und ganz zufrieden, da die Art und Weise Fußball zu spielen, überzeugend war.... Kompliment an die Mädchen!

In der Vorrunde wurden Lara, Sina, Michelle, Melinda, Azra, Yagmur, Ilayda, Janine, Lena sowie Enisa, Daniela, Mina und Jolene eingesetzt.

Im Spiel um Platz 3 spielten Lara, Sina, Michelle, Melinda, Azra, Yagmur, Janine und Lena.

Fazit: Ein vierter Platz ist aus unserer Sicht ein prima Ergebnis! Die Mädchen haben wieder über weiter Strecken einen richtig schönen Fußball gespielt und viele Trainingsinhalte spielerisch umgesetzt. Gut gemacht!


12.06.23016
U13 holt den Regionalen Kreispokal
3. Fotostrecken klick oben Button "Fotomenü"

 

Gestern (11.06.) fanden in der Glückauf-Kampfbahn drei Endspiele des Regional-Kreispokals statt.

 

Unsere U13-Mädchen holten sich mit einem 2:0-Erfolg über den FC Frohlinde den Regional-Kreispokal. Frohlinde hatte die beiden letzten Jahre diesen Pokal gewonnen. In diesem Endspiel stellten unsere Mädchen die bessere Mannschaft – in einer sehr fairen Partie – und gewannen verdient mit 2:0 (2:0).  

 

Die anderen Ergebnisse: 
C-Juniorinnen: DJK Eintracht Erle – VFL Grafenwald 3:0
B-Juniorinnen: SV Fortuna Herne - SpVgg Arminia Holsterhausen = 4:2  

 

 

 

Spielbericht:

Am Samstag (11.06.2016) trafen wir in der Glückauf-Kampfbahn im Regionalkreispokalfinale auf den zweimaligen Gewinner des Pokals, den FC Frohlinde aus Castrop-Rauxel.

Bei unseren Gegnerinnen aus Frohlinde bedanken wir uns zunächst ausdrücklich für einen tollen, fairen sowie gut organisierten Fußballmittag in einer wundervollen, sportlichen und ausgelassenen Atmosphäre. Unser Dank geht ebenso an alle Zuschauer, an die Organisatoren des Kreises sowie an die Schiedsrichterin.

Schon der Einlauf beider Mannschaften sorgte auf den Rängen und beim Trainerteam für eine Gänsehautatmosphäre. Beide Mannschaften waren voll fokussiert und so ging es direkt mit viel Tempo ins Spiel. Auf beiden Seiten wurde ein richtig guter Fußball gezeigt. Nach und nach übernahmen wir immer mehr die Kontrolle und waren spielbestimmend. Schließlich war es Lena, die uns nach einer schönen Ballstafette zur verdienten Führung schoss. Nach einer schönen Flanke eroberten wir den zweiten Ball, Ilayda setzte nach und traf zum 2:0 für uns. Wer dachte, unsere Gegnerinnen würden jetzt die Köpfe hängen lassen, lag falsch. Es war ein Endspiel und in den folgenden 10 Minuten erarbeiteten sich die Frohlinder Mädchen ein Übergewicht. Unsere Spielerinnen ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und nach und nach zogen wir das Spiel wieder an uns. Da stand eine Einheit auf und neben dem Platz. Auch unsere Ersatzspielerinnen fieberten mit und peitschten die Spielenden immer wieder an. Dadurch entstand eine Riesendynamik. Halbzeit!

Alles lief wie geplant. Jetzt nur nicht nervös werden und so weitermachen. Das Spielniveau blieb auch in der zweiten Halbzeit sehr hoch. Wir blieben die spielbestimmende Mannschaft mit sehr gut herausgespielten Möglichkeiten. Dennoch gab Frohlinde zu keiner Zeit auf aber unsere Defensive blieb ruhig und souverän. Abpfiff! Pokalsieger! Super!

Es spielten:

Lara – Melinda (ab 31. Minute Enisa), Sina, Michelle – Yagmur (ab. 45. Minute Daniela), Azra (ab 55. Minute Selin), Ilayda, Janine (ab 55. Minute Jolene) – Lena.

Mina und Alessia kamen leider nicht zum Einsatz aber eine Mannschaft besteht nicht nur aus 9 + 4 Spielerinnen. Wichtig ist der gesamte Kader! Nur mit einer funktionierenden Mannschaft kann man auch Erfolg haben und dazu gehören ALLE!

       

Fazit: Nicht nur der Pokalsieg macht uns wahnsinnig stolz. Vor Allem die Art und Weise, wie wir in allen Mannschaftsteilen gespielt und funktioniert haben, war riesig. Egal ob Torwartspiel, Verteidigung, Mittelfeld oder Sturm.... Das war spielerisch überzeugender, souveräner, dynamischer und kraftvoller Fußball. Als Trainerteam freut es uns umso mehr, was die Mädchen aus den Trainings in die Spiele mitnehmen und sich von Woche zu Woche weiterentwickeln.

Freundschaftsspiel 04.06.2016

TuS Harpen - Teutonia = 0:6
Fotostrecke >>hier

 

Zum Saisonabschluss waren wir zu Gast bei den Mädels von TuS Harpen. Einige Mädchen waren aufgrund schulischer Veranstaltungen u.a. verhindert. So fuhren wir mit 10 Mädchen nach Bochum. Mit einer veränderten Mannschaft gingen wir also ins Spiel und es wurde von Anfang an auf Tempo gespielt.
Direkt von Anpfiff weg erspielten wir uns ein Übergewicht, aber die ersten kleineren Chancen von Lena, Daniela uns Ilayda brachten da noch kein Erfolg. Die Harpener versuchten uns mit Kontern zu überraschen und wir mussten auf der Hut sein. Melinda und Alessia machten das in der ersten Halbzeit gegen die wohl stärkste Spielerin sehr gut. Unsere heutige Torhüterin Lara M. machte ich ihre Sache toll. 
Sina hatte Pech, als nach einem schönen Schuss leider der Ball gegen die Latte knallte. Bis zu 12 Minute mussten wir warten, dann gab es eine schnelle Kombination und Ilayda stand alleine vor der Torhüterin des Gastgebers. Eiskalt schoss sie den Ball zum 1:0 ins Netz, Im Gegensatz zur letzten Woche hielten wir aber diesmal direkt weiter dagegen und Mina und Michelle standen konsequent in der Mitte und ermöglichten keinen Hauch einer Torchance für Harpen in der ersten Halbzeit. 
Knapp 20 Minuten waren dann gespielt als Jolene und Daniela einen Ball in die Mitte spielten, Lena an den Ball kam und mit hartem Schuss das 2:0 erzielte. und wenig später war es wieder Lena, die vor dem Tor der Bochumerinnen auftauchte nach schönem Pass von Sina das 3:0 erzielte. Bis zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel. Man war recht zufrieden mit der Leistung unserer Mädchen bis dahin. Nach der Pause sahen die Zuschauer erstmal schöne Zweikämpfe von Melinda, die ihrer Gegenspielerin alles abverlangte. Einmal kam die Gegenspielerin dann doch mal durch, aber Lara verhinderte diese Torchance. Alessia war es dann, die mit einem schönen Schuss die sehr gute Torhüterin überraschte und das 4:0 erzielte. Ihr erstes Tor in einem Spiel unserer Mädchen und damit herzlichste Glückwünsche von uns an Dich Alessia. 
Melinda verletzte sich kurz danach leider bei einem Laufduell und fiel auf die Asche. Sehr schmerzhaft und auf jeden Fall gute Besserung Melinda !!! Und vorher hatte sie bei einem Weitschuss Pech. Auch das hätte ein Tor werden können. Jolene übernahm die Rolle auf rechts hinten während Michelle nun die linke Seite beackerte und Mina alles zusammenhielt.
Es folgten ein Pfostenschuss von Sina und ein Lattenschuss von Lena. Noch eine Torchance von Daniela und dann war es endlich Ilayda, die das 5:0 erzielte und 5 Minuten vor Ende noch das 6. Tor folgen liess. Kurz vor Schluss hatten wir nochmal Glück, als die niemals aufgebende Mannschaft  von Harpen fast noch nach einem abgefälschten Freistoss den Ehrentreffer erzielt hätten. Ein bisschen Glück hatten wir in dieser Szene dann auch noch. Alles in allem war es aber ein tolles Spiel unserer Mädchen und ein verdienter Sieg zum Abschluss. Jetzt heisst es Kraft sammeln für das Pokalfinale am Samstag um 12 Uhr. Ich hoffe, das viele Teutonen den Weg in die Glückauf-Kampfbahn finden werden.
 

Glückauf !!! 

Spielbericht Kreisauswahl Recklinghausen 
Fotostrecke >>hier 

 Am gestrigen Mittwochabend nutzen wir unser Training für ein Trainingsspiel gegen die U12 Kreisauswahl aus Recklinghausen. An erster Stelle bedanken wir uns bei unseren Gästen für  ein schönes und faires Spiel. In den vereinbarten 3mal 20 Minuten entschieden wir uns vorab dafür, in den jeweiligen Dritteln mit unterschiedlichen Ausrichtungen sowie Aufstellungen zu agieren und allen Mädchen eine lange Einsatzzeit zu garantieren. 
Es entfaltete sich von Anfang an ein niveauvolles und interessantes Fußballspiel mit vielen schönen Ballstafetten. Letztlich gewann die Kreisauswahl, nicht unverdient aber in der Höhe etwas zu hoch, mit 3:0. Trotz vieler guter Torszenen hat uns die letzte Konsequenz im Torabschluss gefehlt und ein verdientes Tor blieb uns leider verwehrt.  Aus unserer Sicht boten alle eingesetzten Mädchen gestern eine sehr ordentliche Leistung und haben die Vorgaben in den jeweiligen Dritteln gut umgesetzt.
 
Fazit: Lara, Sina, Michelle, Melinda, Yagmur, Ilayda, Lena, Janine, Lara M., Enisa, Selin, Alessia, Mina und Jolene….. das habt ihr gut gemacht!
 

Viele Grüße Tim  

Meisterschaftsspiel 28.05.2016

Teutonia Schalke - DJK Wattenscheid = 6:5 
Fotostrecke >>hier

In der Meisterschaft trafen wir am gestrigen Samstagmittag auf die DJK Wattenscheid. Bei unseren Gästen bedanken wir uns für ein faires und spannendes Fußballspiel.

 

Um Platz 4 endgültig abzusichern, musste ein Sieg her. Im Endeffekt gewannen wir in einem kuriosen Spiel verdient mit 6:5. Dem Grunde genommen hatten wir das Spiel von Anfang an mit vielen Torchancen gut im Griff, doch das junge und kämpfende Team der Wattenscheider kam immer wieder zu (nicht unverdienten) Anschlusstreffern, so dass es bis zum Ende spannend blieb.
Die Tore schossen für uns 3mal Lena, 2mal Ilayda und 1mal Yagmur. Etwas Pech hatten Ensisa und Alessia, die jeweils mit einem Pfosten- und Lattentreffer kurz vor ihrer Torpremiere standen. Ansonsten spielten heute Lara, Sina, Michelle, Janine, Daniela, Jolene und Mina.

 

Fazit: Trotz Feldüberlegenheit blieb es bis zum Schluss spannend. Insgesamt ein verdienter Sieg und ein vierter Platz für die erste Saison hört sich doch gut an. Dafür gilt der ausdrückliche Dank unseren Spielerinnen!

 

Glück Auf !! 

Meisterschaftsspiel 21.05.2016

Teutonia Schalke - SV Höntrop= 3:4
Fotostrecke
>>hier  

Im heutigen Meisterschaftsspiel bekamen wir es mit dem amtierenden Kreismeister und Tabellenersten SV Höntrop zu tun. Wir bedanken uns für ein temporeiches, abwechslungsreiches und insgesamt faires Spiel.

Von Beginn an war ordentlich Tempo im Spiel und keine der Mannschaften konnte sich ein Übergewicht erarbeiten. Es kam somit zu vielen gelungenen Aktionen auf beiden Seiten. Unsere Mädchen hielten super mit und es enzwickelte sich ein sehr gutes Fußballspiel, in dem es hin und her ging. Janine und Yagmur brillierten auf den Flügeln. Ilayda zelebrierte Fußball im Mittelfeld und Azra, die sich leider verletzte (Gute Besserung), legte wieder ein unglaubliches Laufpensum zurück. Lara M. spielte im Sturmzentrum richtig toll. Dann schoss uns Yagmur mit einem Hammerschuss aus 12 Metern in Führung. Super! Leider fiel nach zwei kleinen Unaufmerksamkeiten noch vor dem Halbzeitpfiff zwei Tore für unsere Gäste.

In der zweiten Halbzeit konnten wir von der Seitenlinie nur staunen... eine rasante, ausgeglichene und klasse Partie! Toll! Die Höntroper netzten schließlich nochmals ein, doch unsere Mädchen gaben nicht auf. Alles oder nichts! Schließlich war es wieder Yagmur, die den Anschlusstreffer erzielte. Weiter ging es. Janine knallte den Ball aufs Tor.... der war doch schon über der Linie oder doch nicht? Dann bugsierte Ilayda den Ball zum 3:3 Ausgleich über die Linie. Prima!

Sinas hervorragende Form scheint nie enden zu wollen. Melinda und Michelle hielten hinten den Laden total dicht. Dann waren unsere Gäste wieder am Zug, doch Lara hielt uns mit klasse Paraden im Spiel. Dann fiel das 4:3 für uns, doch leider zählte der Treffer wegen einem Handspiel nicht.... na ja... ob es nun wirklich Hand war oder doch nur die Hüfte.... egal... Wir waren mit dem Spiel rundum zufrieden. Die später eingewechselten Mina und Enisa präsentierten sich in der Abwehr als zweikampfstark und auch Daniela und Jolene überzeugten in der Offensive. Kurz vor Schluss fiel nach einer Ecke doch noch der Siegtreffer für die Bochumer. Schade!

Fazit: Ein klasse Fußballspiel, welches eigentlich keinen Sieger verdient hätte. Dennoch spielt das Ergebnis heute eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger war es heute zu sehen, wie die Mädchen Fußball spielten und in allen Mannschaftsteilen harmonierten.

Und bedanken möchten wir uns auch bei Alessia. Unser Trainerteam hat sich für sie eine besondere Überraschung einfallen lassen, was in dieser Woche noch folgt. Ab Samstag geht auch bei ihr die Post dann ab :-)


Meisterschaftsspiel 07.05.2016
RW Leithe – U13 = 0:1 
Fotostrecke >>hier

Am gestrigen Samstagmittag stand unser nächste Meisterschaftsspiel auf dem Programm und wir traten bei den Sportfreunden RW Leithe 1919 an. Bei unseren Gastgeberinnen bedanken wir uns auf diesem Weg für ein anstrengendes, kampfbetontes und faires Spiel.

Im Vorfeld haben wir Trainer leider nicht berücksichtigt, dass wir in diesem Spiel nicht in dem für uns gewohnten 9 gegen 9 sondern im 7 gegen 7 antreten mussten. Unser Fehler und somit mussten wir kurzfristig die Spieltaktik umstellen.

Bei großer Hitze versuchten die Mädchen direkt das Spiel an sich zu reißen und erarbeiteten sich auch ein Übergewicht. Zu zwingenden Torchancen kam es aber zunächst nicht, denn unsere Gegnerinnen verteidigten sehr gut und setzten immer wieder auf schnelle Konter. Glücklicherweise war Sina in der Abwehrzentrale stets aufmerksam, organisierte die Defensive und stand gemeinsam mit Mina und später Alessia sicher und gut, so dass gegnerische Konter meistens direkt unterbunden werden konnten. Zum Ende der zweiten Halbzeit kamen wir dann auch zu den ersten Möglichkeiten. Doch entweder stand die gegnerische Abwehr sehr gut oder die Bochumer Torhüterin parierte. Dann wurde Azra, die wieder einmal ein Vorbild an Einsatzwillen und Kampfgeist war, schön feigespielt. Doch leider zählte der Treffer aufgrund einer knappen Abseitsstellung nicht.

In der zweiten Halbzeit spielten wir noch offensiver und warfen jetzt alles nach vorne. Trotz der steigenden Temperaturen, die immer wieder Wechsel zur Folge hatten, gaben die Mädchen kämpferisch und läuferisch alles. Wir versuchten es jetzt mit der Brechstange. Unsere Kapitänin Lena ging auch heute wieder mit guten Beispiel voran und kurbelte mit der wieder sehr spielfreudigen Ilayda das Spiel an. Auf den Außenbahnen setzten sich immer wieder Janine und Yagmur stark durch aber der Ball wollte nicht ins Tor. Daniela lief sich mehrfach richtig gut frei, hatte dann aber mehrfach leider Pech im Abschluss. Nach zwei Lattentreffern wollten wir den Sieg erzwingen. Auch Derya, die heute ihr Debut gab, machte ihre Sache richtig gut. Schließlich war es Lara M. (Superspiel!), die den Ball über Torlinie drückte... doch kein Pfiff.... der Ball rollte auf der Torlinie entlang...gegen den Pfosten... hinter die Line... vor die Linie... mehrere Spielerrinnen am Ball.... kein Pfiff... Hekitk im Strafraum... dann grätschte schließlich Lena den Ball endgültig über die Linie.... TOR, endlich! Doch nach der Führung wurde es nochmal richtig gefährlich.... die gegnerische Stürmerin wurde freigespielt und lief alleine aufs Tor zu. Doch Lara blieb glücklicherweise aufmerksam. Weit vor dem eigenen Strafraum war sie eine Sekunde eher am Ball... es kam zu einem Pressschlag und die Chance wurde zunichte gemacht. Abpfiff!

Fazit: Ein kampfbetontes und anstrengendes Spiel, in dem die Mädchen zu keiner Zeit aufgaben und den letztlich verdienten Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erzwungen haben.

    

Freundschaftsspiel 24.04.2016
FFC Ennepetal 09 – U13 = 0:8 (0:4)
Fotostrecke >>hier

Am gestrigen Samstag traten wir für ein Freundschaftsspiel beim FFC Ennepetal 09 an. Wir bedanken uns herzlichst bei unseren Gastgebern für ein schönes und faires Fußballspiel auf einer tollen Anlage.  

Nach einer intensiven Trainingswoche nahmen wir uns vor, weniger an dem Gegner zu orientieren, sondern unser Spiel durchzusetzen. Dies hat dann auch von der ersten Minute an geklappt. Die Mädchen ließen den Ball klasse und souverän in den eigenen Reihen laufen und es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein Spiel auf ein Tor. Schließlich war es Lena, die im Sturm überzeugend agierte und als Kapitänin immer wieder voran ging, die zur verdienten 1:0 Führung traf. Auch ihre Sturmpartnerin Janine spielte heute überragend. Azra und Yagmur machten auf den Außenbahnen ein Riesenspiel. Durch ein Eigentor und zwei Tore von unserer Mittelfeldchefin Ilayda gingen wir schließlich 4:0 in Führung. Unsere Gegnerinnen gaben aber nicht auf, hielten bravurös dagegen und kamen zum Ende der zweiten Halbzeit besser ins Spiel. Sina, immer noch in einer bestechenden Form, kontrollierte die Defensive souverän. Auch unsere mitspielende Torhüterin Lara unterstrich, insbesondere in der zweiten Halbzeit, ihre hervorragende Form und agierte sicher. Melinda und Michelle präsentierten sich zweikampfstark und wussten ebenso spielerisch zu überzeugen. Die später eingewechselten Daniela und Jolene sorgten im Mittelfeld und Sturm für ständige Unruhe und ließen den Ball richtig gut laufen. Auf Enisa war mit ihrer unaufgeregten und kontrollierten Spielweise absoluter Verlass und auch Mina stand hinten sehr sicher.
In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel etwas offener, denn unsere Gastgeberinnen gaben zu keiner Zeit auf und so mussten wir stets hellwach bleiben. Schließlich gingen wir durch Tore von Lena, Janine, Yagmur (Glückwunsch zur Torpremiere) und einem Eigentor 8:0 in Führung. Dies war auch der Endstand.
Fazit: Das war heute ein verdienter Sieg! Vor Allem die Art und Weise, wie die Mädchen heute Fußball gespielt haben, war überzeugend. Eine Sache werden wir aber unter der Trainingswoche nochmals üben... Abseits
Glück Auf!!!


Meisterschaft 16.04.2016 
SV Bommer 05 – U13 = 3:0

Fotostrecke >>>

In der Meisterschaft traten wir heute beim SV Bommern 05 an. Wie gewohnt bedanken wir uns an erster Stelle bei unseren Gegnerinnen für ein schnelles, anstrengendes und faires Fußballspiel.

In der Hinrunde schlugen wir Bommern verdient mit 1:0 und wollten am heutigen Nachmittag unbedingt nachlegen, um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte zu halten. Vielleicht etwas zu siegessicher und motiviert gingen wir ins Spiel. Doch es gibt Tage, da passt einfach nichts zusammen.

Nach einer kurzen Abtastphase ging es dann auch schon direkt zur Sache und die ersten Minuten gestalteten sich als offener Schlagabtausch. Doch anders als sonst, fanden wir dann plötzlich nicht mehr ins Spiel und die Wittenerinnen setzten uns ganz schön zu. Doch die heute wirklich stark in der Abwehrzentrale spielende Sina sowie die hervorragend haltende Lara hielten uns im Spiel. Auch Mina, Enisa und Melinda gaben ihr Bestes und bemühten sich redlich. Die laufstarken Azra und Ilayda versuchten über gute Zweikampfwerte ins Spiel zu finden. Janine beackerte die rechte Seite und präsentierte sich als sichere und laufstarke Anspielstation. Jolene gab auf der linken Seite alles und gab keinen Ball verloren. Alessia und Yagmur stellten sich ganz in den Dienst der Mannschaft und versuchten immer wieder das Spiel anzukurbeln. Lena und Lara M. zeigten einen guten Einsatz in der Sturmzentrale, hatten aber Pech im Abschluss.

Irgendwann wurde der Druck aber immer größer, so dass die Wittenerinnen verdient mit 2 Toren in Führung gingen. Eine tolle Parade von Lara schien eine Art Weckruf zu sein und wir fanden zum Ende der Halbzeit endlich wieder zurück ins Spiel und erarbeiteten uns ein Übergewicht mit gut herausgespielten Torchancen. Leider kam die Halbzeit dann doch viel zu schnell.

Wir nahmen uns vor, nach Pause da weiter zu machen, wo wir in Halbzeit 1 aufgehört hatten. Doch irgendwie war heute einfach der Wurm drin und unsere Gegnerinnen blieben die spielbestimmende Mannschaft. Als es zum Ende des Spiels wieder etwas besser für uns lief, trafen die Wittenerinnen über einen Konter zum verdienten 3:0 Endstand.

Fazit: Heute hat es einfach nicht gepasst und auch das gehört beim Fußball mit dazu. Wir wissen, woran wir arbeiten müssen und das werden wir. Letztlich hören sich in der Rückrunde 2 Siege, 1 Unentschieden und 1. Niederlage immer noch recht gut an. Kopf hoch!

       Meisterschaft 09.04.2016

U13 – SV Waldesrand Linden = 1:1
Fotostrecke >>>  

Jubel nach dem 1:1

Im dritten Spiel der Meisterschaftsrückrunde begrüßten wir am heutigen Samstagnachmittag den aktuellen Tabellenzweiten SV Waldesrand Linden. Zunächst bedanken wir uns bei unsere starken Gegnerinnen für ein tolles, schnelles, dynamisches und immer faires Fußballspiel.
In den ersten 10 Minuten erarbeiteten sich unsere Gegnerinnen ein leichtes Übergewicht aber zu zwingenden Torchancen kam es nicht. Unsere Abwehrorganisatorin Sina kontrollierte die Defensive souverän. Melinda, die heute ein Riesenspiel machte, ließ nichts anbrennen und auch Enisa verteidigte hervorragend. Dann legten wir jegliche Nervosität ab und fanden super ins Spiel.... Schnelles Spiel mit wenigen Ballkontakten nach vorne und dann den Torabschluss suchen.... genauso hatten wir uns das vorgestellt. Ilayda, die heute wirklich überall auf dem Platz zu finden war, wusste nicht nur spielerisch, sondern vor Allem auch kämpferisch zu überzeugen. Lena und Daniela waren ein ständiger Unruheherd in der Sturmzentrale und machten das richtig gut. Janine und Azra legten wieder ein enormes Laufpensum zurück und kämpften um jeden Ball. Doch der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit kamen die Bochumerinnen noch zu einer sehr gut frei gespielten Torchance, die unsere stets aufmerksame und gut agierende Torhüterin Lara mit einer schnellen Fußparade parieren konnte. Die später eingewechselten Mina und Alessia wussten mit ihrem Willen und ihrer Flexibilität zu überzeugen. Auch Selin stellte sich ganz in den Dienst der Mannschaft und gab ihr Bestes. Halbzeit!
In der zweiten Halbzeit machten die Mädchen da weiter wo sie aufgehört hatten. Nach den ersten 20 Minuten hatten wir ein Chancenverhältnis von 10 zu 3 (Von der Seitenlinie mitgezählt..;-)..)! Warum ging denn der Ball denn nicht ins Tor? Plötzlich, nach einem geklärten Eckball, landete der Ball mit einem Sonntagsschuss unhaltbar in unserem Kasten. Das darf doch nicht wahr sein. Wir stellten um und setzten jetzt alles auf eine Karte. Chance reihte sich an Chance, doch der Ball wollte nicht ins gegnerische Tor. Unsere Gäste blieben aber über Konter stets gefährlich. Dann ein Handspiel im Strafraum und Lena verwandelte den berechtigten Siebenmeter kurz vor dem Abpfiff zum Endstand von 1:1.
Fazit: Manchmal ist das Ergebnis zweitrangig, denn die Mädchen haben heute eine klasse Leistung gegen einen starken Gegner abgeliefert, der uns alles abverlangt hat. Ein richtig gutes Fußballspiel.... schnell, dynamisch, ballsicher.... Respekt!!!

Samstag d. 26.03.2016

U13 - Arminia Bielefeld = 0:14
Fotostrecke >>>

Am gestrigen Samstag war die U13-Mannschaft von Arminia Bielefeld bei uns zu Gast. Auf diesem Weg sagen wir: „Vielen Dank an das gesamte Team der Arminen für ein besonderes, lehrreiches und faires Spiel.“!

Von Anfang an wussten wir, dass das Spiel gegen eine Mannschaft, dessen 1. Mannschaft Regionalligist ist, sehr schwer werden würde. Wir wollten aber einfach mal an unsere Grenzen gehen, sehen was geht und trotzdem unser Spiel durchsetzen.

Die Bielefelder Mädchen setzten uns direkt gehörig unter Druck und kamen auch direkt zu den ersten Torchancen. Unsere Mädchen hielten aber mit allen was ging dagegen und versuchten durch schnell gespielte Konter immer wieder Nadelstiche zu setzen.

Doch unser Respekt war dann doch etwas zu groß und wir fanden in der ersten Halbzeit nicht so richtig ins Spiel. Uneingeschränkt alle Mädchen stemmten sich aber kämpferisch den Bielefelder Angriffen immer wieder entgegen.

Letztlich gewannen die Arminen, vielleicht etwas zu hoch, aber hochverdient mit 14:0, wobei wir insbesondere in der zweiten Halbzeit den Respekt etwas ablegten und dadurch deutlich mutiger agierten. So kamen wir über Konter auch zu einigen 100 prozentigen Torchancen, doch leider wollte uns an diesem Tag kein Tor gelingen. Hinzu kam dann noch eine diffuse Entscheidung, nachdem ein Handspiel im Strafraum keinen Elfmeter zur Folge hat, sondern nach Gefühl gepfiffen wird. Man lernt auch nach 40 Jahren Fußball nicht aus. Schiris mit eigenen Regeln. Naja.......

Lara hielt im Tor was zu halten war. Michelle, Melinda, Enisa, Lara M. und Mina verteidigten unser Tor nach Leibeskräften. Azra, Yagmur, Jolene und Daniela zeigten unermüdlich Einsatz im Mittelfeld. Das Angriffsspiel wurde immer wieder durch Lena, Janine und Ilayda angekurbelt.

Fazit: Unsere Mädchen haben gegen den hohen Favoriten aus Bielefeld gekämpft und alles versucht. Wir sind uns sicher, dass wir aus dem Spiel eine Menge mitgenommen haben und die kommenden Spiele wieder deutlich besser für uns lauen.

Meisterschaftsspiel am 05.03.2015
Teutonia – FC Frohlinde = 4:2 (3:0) 

Fotostrecke >>>

Nach unserem guten Start in die Meisterschaftsrückrunde spielten wir am gestrigen Samstag gegen den FC Frohlinde. Wie immer bedanken wir uns an erster Stelle herzlichst bei unseren Gegnerinnen für ein körperlich betontes aber immer faires und gutes Fußballspiel.  

Um den Anschluss an das obere Tabellendrittel zu halten, mussten wir gewinnen und so entschieden wir uns für eine sehr offensive Ausrichtung. In den ersten 10 Minuten fand keine Mannschaft so richtig ins Spiel... viel Kampf aber wenig Spielfluss. Nach einer kleinen Umstellung legten wir dann aber richtig los. Mit Tempo, Spielwitz und schön herausgespielten Chancen wurden wir immer besser, so dass schließlich Azra, die auch heute wieder mit Einsatzwillen und Laufbereitschaft zu überzeugen wusste, zur verdienten 1:0 Führung für uns traf. Jetzt waren die Mädchen im Spiel und gegnerische Angriffe fingen wir schon in der Rückwärtsbewegung ab. Ilaya, die heute in der Mittelfeldzentrale brillierte aber auch hinten viel aushalf, traf dann zum 2:0 für uns. So konnte es weitergehen! Aber auch unsere Gegnerinnen aus Castrop-Rauxel hielten gut dagegen, verlangten uns alles ab und spornten uns an, nicht nachzulassen. Wir konnten superzufrieden sein. Janine und Lena, die heute beide als Sturmspitzen agierten, machten ein Riesenspiel, kombinierten mit viel Tempo sicher und waren in jeder Situation anspielbar. Sina wusste einmal mehr in der Defensive und im Spielaufbau zu überzeugen und knüpfte nahtlos an ihre Riesenform an. Enisa machte in der Verteidigung der gegnerischen Stürmerin das Leben schwer und unterstrich ihren großen Kampfgeist. Lara überzeugte souverän als mitspielender und ballsicherer Torwart. Mina und Jolene, die die Außenpositionen im Mittelfeld besetzten, machten ihre Sache richtig gut und unterstützen immer wieder das Angriffs- und Verteidigungsspiel. Die im weiteren Verlauf eingewechselte Lara M. brachte direkt neuen Schwung ins Spiel und lieferte eine Klasseleistung ab. Melinda agierte, wie immer, verlässlich und sicher. Auch Selin wusste zu überzeugen und fand gut ins Spiel. Wieder war es dann Azra, die nach einer sehr schönen Kombination zur 3:0 Pausenführung für uns traf.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machten die Mädchen dort weiter, wo sie aufgehört hatten, so dass Ilayda zum 4:0 für uns einnetzte. Mitte der zweiten Halbzeit setzte sich die Stürmerin aus Frohlinde doch einmal durch und traf frei vorm Tor zum 4:1. Anschließend wurde das Spiel etwas ruhiger und wir ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. In den letzten Sekunden der Nachspielzeit, als der Schiedsrichter schon abpfeifen wollte, schossen die Castroper Mädchen äußerst glücklich noch das 4:2. Verdienter Sieg für uns!

Fazit: Alle Mannschaftsteile haben super funktioniert. Tempo, Kreativität, Kampf, Laufbereitschaft, Souveränität.... alles hat gepasst! Prima Spiel!


29.02.2016
Testspiel U17 – U13

An diesem Wochenende hatten wir spielfrei. Da wir unseren wöchentlichen Spielrhythmus beibehalten wollten, nutzen wir das Freitagstraining für ein Test- bzw. Trainingsspiel gegen unsere U17-Mannschaft, von denen einige Mädchen auch noch für die U15 spielberechtigt wären.

 

Eine große Herausforderung, die wir im Spiel aber sofort annahmen. Wir ließen den Ball gut laufen und waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Lara war im Tor einmal mehr ein sicherer und souveräner Rückhalt. Mina, Melinda und Lara M. ließen in der Verteidigung nichts anbrennen und standen fest wie ein Fels in der Brandung. Im defensiven Mittelfeld sorgten die wieder extrem laufstarken Sina und Azra für die notwendige Stabilität und kurbelten immer wieder das Spiel an. Im Offensivbereich ließen Ilayda, Janine und Lena den Ball gut laufen und sorgten mit einem tollen Kombinationsfußball für ständige Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Auch Jolene, Enisa und Selin wussten zu überzeugen und unterstrichen einmal sehr ihre große Flexibilität. Nach Chancen auf beiden Seiten traf schließlich Ilayda zur verdienten 1:0 Halbzeitführung.

In der zweiten Halbzeit erhöhte unsere U17 den Druck und wurde spielbestimmender. Wir blieben aber dennoch immer wieder über super gespielte Konter gefährlich und kamen somit auch zu Tormöglichkeiten. Irgendwann ließ dann aber doch unsere Kraft nach, so dass wir 10 Minuten vor dem Ende noch zwei unglückliche (Eigen)Gegentore kassierten, so dass wir schließlich knapp mit 1:2 unterlagen.

Zum Schluss bedanken wir uns noch bei der U17 und ihrem Trainerteam für ein faires und tolles Fußballspiel! Eine tolle Erfahrung und gerne wieder!     

Fazit: Respekt und Hochachtung vor dieser hervorragenden Leistung unserer Mädchen. Sie haben super mitgehalten und waren aus unserer Sicht die spielerisch bessere Mannschaft. Zum Schluss hat gegen einen körperlich überlegenden Gegner einfach die Kraft gefehlt.


Meisterschaftsspiel am 20.02.2016
Weitmar 09 – Teutonia Schalke = 1:3 (0:2) 

Nach einer guten Vorbereitung wurde am heutigen Samstagnachmittag nun endlich die ersehnte Meisterschaftsrückrunde eröffnet und wir traten beim Tabellenzweiten den SV BW Bochum Weitmar 09 an. Vorab ein Dankeschön an unsere Gegnerinnen aus Weitmar für ein schönen und vor Allem fairen Fußballnachmittag!

In Erwartung eines schweren Spiels gegen einen starken Gegner lag der Fokus in der vorangegangenen Trainingswoche voll und ganz auf das heutige Spiel. Entsprechend hieß unsere Devise: hinten kompakt stehen, den Gegner unter Druck setzen und durch schnelle Kombinationen schnell zum Torabschluss kommen.
Die Mädchen waren voll motiviert und konzentriert, fanden sofort ins Spiel und erarbeiteten sich sofort ein Übergewicht. Wir spielten einen klasse Fußball... spielerisch, kämpferisch, alles hat direkt gepasst. Innerhalb der ersten Spielminuten eroberten wir uns in der Rückwärtsbewegung den Ball, Ilayda wurde freigespielt, setzte sich nach einem klasse Solo durch und netzte unhaltbar zum 1:0 für uns ein. Ohnehin machte Ilayda ein super Spiel im Mittelfeld, dabei setzte sie nicht nur in der Offensive deutliche Akzente, sondern half auch hinten immer wieder aus. 
Mit dem 1:0 gaben sich unsere Mädchen aber nicht zufrieden, sondern setzten nach. Azra, die überall auf dem Platz anspielbar war und eine enorme Laufleistung zurücklegte, machte ein Riesenspiel. 
Mit Janine hatten wir einen brillanten und unermüdlichen Rechtsaußen. Lena machte in der Sturmzentrale ein hervorragendes Spiel und ging als Kapitänin immer mit gutem Beispiel voran. 

 

Schließlich war es unsere Abwehrchefin und clever sowie jederzeit souverän agierende Sina, die mit einem fulminanten Weitschuss trocken zur verdienten 2:0 Führung für uns traf. Super! 

Was wir von der Seitenlinie sahen, war einfach beeindruckend.... bisher ein tolles Spiel mit einem tollen Kombinationsfußball und vielen Chancen! Doch unsere bravourös mitspielenden Gegnerinnen gaben nicht auf und kurbelten jetzt ihr Offensivspiel über die Flügel an. Mit Mina und Melinda hatten wir aber heute zwei Verteidigerinnen in grandioser Topform, richtig toll. Zum Ende der ersten Halbzeit kamen die Bochumerinnen noch zu 3 guten Tormöglichkeiten, die Lara mit jeweils tollen Reflexen sicher zunichtemachte und somit nahtlos an ihre prima Trainingsleistungen anknüpfte. Auch Jolene, die bravourös kämpfte, ließ im Spiel nach hinten und vorne nichts anbrennen. Im weiteren Verlauf kamen dann noch Franzi und Enisa, die sich voll und ganz in den Dienst der Mannschaft stellten und ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellten. Halbzeit!
Mit Beginn der zweiten Halbzeit knüpften wir nahtlos an die erste Halbzeit an..... Kombinationen, Laufleistung, Kampf, Technik... alles passte bei jeder Einzelnen. Nach einer tollen Ballstafette über 4 Stationen traf Lena zum 3:0. Mitte der zweiten Halbzeit erzielten unsere Gegnerinnen noch den Anschlusstreffer und spielten offensiver. Insgesamt gestaltete sich das Spiel in der zweiten Halbzeit dann auch etwas offener mit einigen Chancen auf beiden Seiten. Wir ließen allerdings nichts mehr anbrennen und blieben bei unserem Spiel. Letztendlich gewannen wir sicher und verdient mit 3:1.
Fazit: Es gibt Tage, da passt alles zusammen und genau so ein Tag war heute! Überzeugende Leistung unserer Mädchen, die genau das umgesetzt haben, was wir unter der Woche trainiert haben... taktisch, spielerisch und kämpferisch... ein toller Fußballnachmittag!
Glück Auf !!!

 

13.02.2016
U13: Starker Gegner

 Am heutigen Samstag spielten wir gegen den Tabellenführer aus Essen nämlich Schonnebeck. Schon vor dem Anstoß war uns klar, dass es ein sehr schweres Spiel werden würde. Große, kräftige Spielerinnen sah man dann auch gleich schon beim warmmachen. 

Unsere Spielweise wollten wir heute mal den Gegner anpassen. Das war von Beginn an keine schlechte Idee, denn die erste Halbchance hatten wir, aber die darauf folgende Ecke war eher ungefährlich. 
Bis zu 7.Minute waren wir fast gleichwertig. Dann ein kleine Fehler, Lara hielt den harten Schuss sehr gut, nur unsere Verteidigung konnte sich nicht entscheiden, wer den Ball wegschlägt. Der Gegner war schneller und schon stand es 0:1. Wir verkrafteten den Treffer sehr gut und versuchten auf unserer Seite schnell den Ausgleich zu erzielen. Lena, Ilayda und Azra hatten da die Möglichkeit. Es fehlte halt nicht viel. 
Dann zeigte sich die Stärke des Gegners. Mit einem einfachen Trick wurden wir erneut mit 2 Verteidigern ausgespielt. Der Querpass wurde mit voller Wucht verwandelt. Gegen Ende der 1. Halbzeit setzte sich der Gegner noch einmal durch und markierte das 0:3. Und fast mit dem Halbzeitpfiff gab es ein Abseitstor, welches vom Schiedsrichter aber gegeben wurde. 
Es war von unserer Seite aus eigentlich eine starke 1. Halbzeit. Lara hielt was ging. Sina und Janine stoppten, schossen und blockten fast alle Schüsse ab. Melinda, die sich schnell ins Spiel hineinfand, Mina die versuchte, immer nah am Mann (Frau) zu bleiben. Hinten standen wir ganz gut. Enisa und Jolene kamen Mitte der ersten Halbzeit neu ins Spiel und waren keinen Deut schlechter. Lara M. spielte in der ersten Halbzeit richtig groß auf, Azra war gewohnt zweikampfstark und sah immer wieder gut die Spielpartner. Ilayda versuchte zu sortieren und zu ordnen und Lena machte wieder Meter ohne Ende. Einfach klasse. Selin bekämpfte ebenfalls ihre Gegenspielerin. Wie gesagt eigentlich waren wir ganz zufrieden. 
Die 2. Halbzeit fing auch noch ganz gut an. Aber dann kam ein Bruch in unser Spiel. Man merkte auch, dass irgendwie etwas Kraft verloren ging und die Gäste jetzt ihre Größe und Kampfstärke durchsetzen konnte. Es fielen relativ schnell die Tore 5, 6, 7 und 8. Noch einmal versuchten Lena und Ilyada vorne alles um ein Tor zu schießen, aber Ilayda scheiterte an der Gästetorhüterin. Zwischendurch hämmerte die Nummer 11 der Gäste munter weiter. Irgendwann stand es dann 0:10. Unseren Mädchen muss man ganz klar zugutehalten, dass auch in der Phase super gekämpft wurde, aber die Kraft leider nicht mehr ausreichte. Das 0:11 mit dem Schlusspfiff war dann auch noch des Guten zu viel.
Als Fazit kann man sagen, dass wir mindestens 2 oder 3 Tore hätten schießen können, vielleicht müssen. Andererseits waren aus unserer Sicht etwa 3 Tore ganz klar völlig unnötig. Leider konnten wir die Erwartungen heute nicht erfüllen, aber wir glauben, dass wir nächste Woche in Weitmar beim ersten Meisterschaftsspiel eine ganz andere Mannschaft sehen werden.
 Glück Auf !!!

 

06.02.2016
1:1 im Freundschaftsspiel

Nach dem grandiosen Turniersieg vom vergangenen Sonntag ging es am heutigen Samstagvormittag in einem weiteren Vorbereitungsspiel gegen den Wambeler SV aus Dortmund. Zunächst bedanken wir uns bei unseren Gegnerinnen für ein kämpferisch sehr betontes aber dennoch insgesamt faires Freundschaftsspiel. 

Leider waren Jolene, Mina und Lara gesundheitlich etwas angeschlagen, konnten aber dennoch mitspielen. Eda, Franzi und Ilayda fielen leider komplett aus (Gute Besserung!). Dennoch wollten wir nach einer intensiven Trainingswoche auch im dritten Vorbereitungsspiel unbesiegt bleiben und mit Lara M. nahm ein vielversprechender Neuzugang erstmals an einem Spiel für uns teil.
In den ersten Minuten ging es direkt zur Sache und beide Mannschaften schenkten sich im gesamten Spiel nichts.... viele Zweikämpfe, körperbetont aber meistens fair. Leider pfiff die Schiedsrichterin aus unserer Sicht etwas kleinlich, ließ dann aber auf der anderen Seiten bei klaren Fouls weiterspielen, so dass es zu vielen Spielunterbrechungen kam und kein so wirklicher Spielfluss entstehen wollte. Nach 5 Minuten stellten wir unser Spiel um und erarbeiteten uns ein Übergewicht und kamen auch zu den ersten Möglichkeiten. Schließlich war es unser stets arbeitender Rechtsaußen Janine, die mit einem tollen Tor zur verdienten Führung traf. Von nun an spielten wir zwar nicht wirklich schön, überzeugten aber kämpferisch und waren in der ersten Halbzeit die klar bessere Mannschaft. Lena, die heute die Rolle der Spielmacherin gut annahm, kam noch zu mehren hochkarätigen Chancen aber der Ball wollte einfach nicht mehr rein. Sina machte im defensiven Mittelfeld ein klasse Spiel, fing alle Bälle schon vor dem eigenen 16er ab und kurbelte das Spiel an. Mina und Melinda spielten in der Verteidigung solide und ließen die gegnerischen Stürmerinnen überhaupt nicht ins Spiel kommen. Jolene gab auf links ihr bestes und kam auch zu gelungenen Aktionen. Azra überzeugte mit ihrem unbedingten Willen und ihrer Kampfkraft. Enisa bewies auf verschiedenen Positionen ihre große Flexibilität. Im weiteren Verlauf kam dann noch Lara M., die im Mittelfeld überzeugte und unser Spiel bereicherte. Auch Selin gab in einem schwierigen Spiel alles und machte lange Wege. Schließlich kamen unsere Gegnerinnen in der ersten Halbzeit nur zu einer Torchance aber diese hielt Lara mit einer Glanzparade. Dies war übrigens der erste und einzige Ballkontakt für Lara in der gesamten ersten Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit stand dann Enisa zum ersten Mal zwischen den Pfosten und sie machte ihre Sache gut. Die zweite Halbzeit wurde zunehmend zerfahrener und vor Allem nahmen die Fehlentscheidungen der Schiedsrichterin zu (Abseits, Foulspiel und vermeintliche Handspiele auf beiden Seiten). Der zweite Abschnitt war von noch mehr Kampf geprägt und keine Mannschaft fand mehr so richtig ins Spiel. Schließlich wurde Sina im eigenen Strafraum aber sowas von eindeutig gefoult, so dass die gegnerische Stürmerin den Ball nur noch ins Tor schieben musste. Leider zählte der Ausgleichstreffer. In den letzten 5 Minuten warfen wir dann alles nach vorne, doch der Ball wollte einfach nicht rein. So hieß es am Ende 1:1.
Fazit: Wie schon oben geschrieben, ein kampfbetontes aber weitestgehend faires Spiel mit vielen unnötigen Unterbrechungen. Das Unentschieden geht insgesamt in Ordnung, auch wenn wir mehr vom Spiel hatten. Was uns beeindruckt hat, war die Tatsache, dass unsere Mädchen nie aufgaben und unermüdlich kämpften, obwohl spielerisch dieses Mal nicht viel klappte. Auch in solchen Spielen muss man erstmal einen Punkt holen und was noch besser ist.... weiterhin ungeschlagen!

05.02.2016

U13-Mädchen: 134 neue Fotos

 Es sind weitere 134 neue Fotos in der Fotogalerie der U13-Mädchen vom Hallenturniersieg eingestellt worden. Bei so vielen Fotos mussten zwei Fotostrecken erstellt werden hier >>>

02.01.2016

Weitere Fotos...

Weiter Fotos vom Hallenturnier-Sieg in Herten wurden überspielt und auf dieser HP eingepflegt. Die Fotos sind von minderer Qualität aber zum anschauen reicht es....zu den Fotos

31.01.2016
Turniersieger!!! Jaaaaaa! 
Eine kleine Vorab-Fotostrecke >>
Kurzvideo >>

 

Heute Morgen waren wir Gast beim Hallenturnier in Herten und als Erstes bedanken wir uns herzlichst bei der DJK Spvgg Herten für die Einladung und das toll organisierte Turnier sowie auch bei allen anderen Mannschaften und Zuschauern für ein faires, klassiges, emotionales und spannendes Turnier mit einer tollen Atmosphäre.
Irgendwie hatten wir schon beim Hallentraining in der letzten Woche das Gefühl, das heute was geht. Jede einzelne Spielerin war voll motiviert und in einer überragenden Form. Dazu kam und das freut uns besonders, dass wir als echtes Team auftraten... gegenseitiges Motivieren und Anfeuern während der Spiele – auch von der Bank und während der Spielpausen... Wahnsinn, eine Einheit und das galt nicht nur für die jeweils 5 Spielerinnen, die auf dem Platz standen, sondern ausnahmslos für alle 11.... und das war schließlich auch der Schlüssel zum Erfolg... dazu aber später mehr.
Im ersten Gruppenspiel ging es für unsere Mädchen gegen die uns bekannten Gegnerinnen des DJK Wattenscheid (Glückwunsch zum dritten Turnierplatz!). Wir waren die klar spielbestimmende Mannschaft aber auch die Wattenscheider blieben mit Kontern jederzeit gefährlich. Wir kontrollierten aber das Spiel, blieben ruhig und schließlich gewannen wir mit einem sehenswerten Treffer von Ilayda mit 1:0. Das war ein Start nach Maß!
Nun bekamen wir es mit dem Gastgeberinnen zu tun und wir wussten, ein Sieg reicht und wir stehen sicher im Halbfinale. Die Hertener Mädchen spielten defensiv sehr stark, doch nach und nach erarbeiteten wir uns ein Übergewicht, zogen einen tollen Kombinationsfußball auf und kamen zu immer mehr Chancen. Schließlich netzte Azra den Ball zur Führung und dem verdienten Endstand von 1:0 für uns ein. Super, damit waren wir im Halbfinale! Klasse gemacht!
Jetzt wollten wir auch den Gruppensieg. Wir spielten nun gegen die TSG Dülmen 2. Unsere Mädchen gingen wieder voll konzentriert zur Sache und recht schnell stand es 1:0 für uns. Torschützin war dieses Mal Lena! Aber die Dülmerinnen gaben nicht auf und kamen zum Ende noch zu einigen guten Möglichkeiten, die wir aber souverän vereitelten. Wir behielten die Oberhand und siegten somit verdient mit 1:0. Halbfinale!
Bis dahin kann man allen Mädchen nur ein Riesenkompliment machen. Ausnahmslos alle 11eingesetzten Spielerinnen haben bis dahin eine Top-Leistung gezeigt. Wir hatten unser selbstgestecktes Minimalziel erreicht! Doch jetzt wollten wir alle mehr und wussten, hier kann uns der erste Turniersieg gelingen! Nochmal rückten unsere Spielerinnen noch enger zusammen.... uneingeschränkter Teamgeist!
Im Halbfinale stießen wir auf die U13 der SV Marbeck 58 und was wir jetzt zeigten, war einfach Weltklasse! Die Mädchen ließen gar kein Zweifel an unserem unbedingten Siegeswillen aufkommen. Auch wenn die Marbeckerinnen uns im gesamten Spiel zu 100 % forderten, gewannen wir selbstbewusst mit 4:0. Die Tore schossen Azra, Janine, Ilayda und dann nochmal.... Azra oder Jolene... ich weiß es ehrlich gesagt nicht, wer zuletzt am Ball war... Schreiben wir doch einfach Beiden das Tor gut!
Somit zogen wir mit 4 gewonnenen Spielen und ohne Gegentor ins Finale ein und das absolut verdient! Bis dahin, ich wiedehole mich, toll!!!

Im Finale spielten wir nun gegen die ebenso ungeschlagenen sowie kampf- und spielstarke Mannschaft des TSG Dülmen 1. Von Anfang an war dies das zu erwartende kampfbetonte Spiel, es ging hin und her. Die Dülmerinnen hatten vielleicht etwas mehr Spielanteile, dafür hatten wir die etwas klareren Chancen. Uns hielt es nicht mehr auf den Bänken. Schließlich endete das Spiel 0:0. Ein gerechtes Unentschieden.
Das bedeutete 6-Meter-Schießen. Die Mannschaft besprach gemeinsam die 3 Schützinnen und es sollten Ilyda, Lena und Janine sein. Die Halle bebte, Spannung und Nervosität lag in der Luft... aber trotzdem war da dieses absolute WIR-SCHAFFEN-DAS-GEMEINSAM-GEFÜHL und was eben so wichtig war, es blieb absolut fair!

Als Erstes war Dülmen an der Reihe...... verschossen.....
Ilayda..... gehalten.....
Dülmen..... Tor.....
Lena.... gehalten.....
Dülmen.... Lara hält...
Janine.... Tor....... 1:1.... weiter ging es in gleicher Reihenfolge..... Alle fieberten mit.... Alle feuerten sich gegenseitig an...... Wahnsinn...
Dülmen..... Tor....
Ilayda..... Tor.....
Dülmen.... Lara hält...
Lena..... gehalten....
Dülmen..... Tor....
Janine.... Tor...... 3:3... das gibt es doch gar nicht.... Nochmals gab es gegenseitiges Anfeuern.... Die Halle tobte.... Weiter ging es....
Dülmen.... Tor.....
Ilyada.... Tor......
Dülmen..... Lara hält....
Lena..... Tor..... Das Spiel ist aus... 5:4 gewonnen! Unendliche Freude! Ein grandioser und verdienter Turniersieg mit dem glücklicheren Ende im Endspiel für uns. Glückwunsch an Dülmen zum zweiten Platz!

Nun einige Worte zu unseren Spielerinnen...
Lara: Mitspielender, ruhiger und total sicherer Rückhalt! Kein Gegentor in 5 Spielen und drei gehaltene Sechsmeter sprechen für sich!
Sina: Uneingeschränkte Abwehrchefin und Führungsspielerin! Spielaufbau, Zweikampfverhalten... besser geht es einfach nicht!
Mina: Wenn es ein Preis für die beste Verteidigerin des Turniers gegeben hätte, sie hätte ihn mit Sicherheit verdient und bekommen!
Melinda: Immer da, wenn man sie braucht. Unaufgeregtes, sicheres und solides Spiel in der Verteidigung!
Janine: Die rechte Hallenseite trägt ab heute wohl ihren Namen... clever, abgebrüht, ballsicher, mannschaftsdienlich... in der Offensive und Defensive!
Ilayda: Immer anspielbar, dribbelstark und hat wirklich immer ein Idee... führte im Mittelfeld die Regie... unsere Spielmacherin!
Azra: Unermüdliche Dauerläuferin im Mittelfeld. Kämpferherz, immer präsent und ein kluges und total sicheres Spiel!
Jolene: Ganz, ganz tolle Leistung im Mittelfeld. Ständiger Unruheherd auf der linken Seite... klasse Offensiv- und Defensivspiel.
Enisa: Eine Spielerinn, die man immer bringen kann, egal auf welcher Position, ob von Beginn oder im Laufe des Spiels... man macht alles richtig.
Lena: Auf und neben dem Platz unsere Mannschaftskapitänin.... vorbildlich, hat alles, was eine moderne Stürmerin ausmacht.
Selin: Sie sorgte im Sturm immer wieder für Unruhe.... hätte beinahe ihr erstes Tor gemacht und sich für ihre tolle Arbeit belohnt.
Fazit: Uns fehlen immer noch die Worte! Wir sind sowas von stolz auf euch!

 

Freundschaftsspiel am 23.01.2016

Teutonia Schalke - SG Borken = 5:1

Am Samstagmittag stand für uns das nächste Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Dieses Mal spielten wir wieder zu Hause und bei unserem Gegner handelte es sich um die SG Borken, gegen die wir bereits schon einmal vor einigen Monaten gespielt haben. Wie immer bedanken wir uns als Erstes bei unseren Gegnerinnen aus Borken für ein faires, rassiges und klasse Freundschaftsspiel, mit vielen guten Aktionen und Chancen auf beiden Seiten

 

Aufgrund der letzten guten Ergebnisse unseres Testspielgegners nahmen wir uns vor, direkt richtig offensiv ins Spiel zu gehen und wollten auch einige Spielvarianten ausprobieren. Nach einer kurzen Abtastphase spielte Sina, die in der ersten Halbzeit erstmals als Linksaußen fungierte, einen sensationellen Passe auf Lena, die sofort Tempo aufnahm, sich durchsetzte und trocken zur 1:0 Führung für uns traf. Das war ein Start nach Maß! Doch die Borkener Mädchen ließen sich von dem frühen Rückstand überhaupt nicht beeindrucken, zogen nun ihr Spiel auf. Zweimal standen unsere Gegnerinnen frei vorm Tor, doch Lara parierte beide Schüsse mit jeweils richtig tollen Paraden. Nachdem wir die Angriffswelle überstanden hatten, kamen wir immer besser ins Spiel. Mina, die zum ersten Mal die Rolle der Abwehrchefin innehatte, ließ jetzt hinten überhaupt nichts mehr zu und gewann alle Zweikämpfe. Melinda, Jolene und Enisa spielten heute total mannschaftsdienlich in der Verteidigung bzw. im defensiven Mittelfeld und hielten der Offensive der Rücken frei. Azra, die heute in einer brillanten Form war, zog gemeinsam mit Ilayda ballsicher und lauffreudig die Fäden im Mittelfeld. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit traf dann auch Azra noch zweimal klasse ins Tor, wieder nach 2 tollen Vorlagen von Sina, die die linke Seite rauf und runter rannte und sich immer wieder durchsetzte. Auch Lena spielte einen hervorragenden Ball und kam zu einigen guten Chancen. Wir hätten durchaus noch höher in Führung gehen können, doch leider schnappte immer wieder die Abseitsfalle der Borkener zu oder ihre Torhüterin parierte klasse. Unsere Gegnerinnen kamen dann zum Ende der Halbzeit noch zu einigen Weitschüssen, die Lara aber sicher parierte. Doch dann fiel doch noch der Anschlusstreffer per Elfmeter.

 

In der zweiten Halbzeit stellten wir wieder ein wenig um und Mina stand nun zum ersten Mal zwischen den Pfosten und sie machte ihre Sache wirklich super. Drei Chancen vereitelte sie jeweils toll mit dem Fuß. Sina spielte nun wieder hinten und überzeugte auch auf dieser Position. Enisa, Melinda und Jolene knüpften dort an, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört haben.... mannschaftsdienlich, verlässlich und sicher. Unsere Spielmacherin Ilayda kam mit ihrem kreativen Spiel gut in die zweite Halbzeit, doch leider musste sie verletzungsbedingt ausgewechselt werden (Gute Besserung Ilayda!). Die heute hervorragend agierende Azra übernahm ihre Position, Lena sortierte vorbildlich unser Spiel und unsere etatmäßige Torhüterin Lara ging in die Spitze, was sie wirklich prima machte. Alle Mädchen spielten jetzt einen richtig schönen Kombinationsfußball... schnell und ballsicher.... Lena, Azra und Lara kamen immer wieder zu Chancen vor dem Tor. Nach Vorlagen von Sina und Lara traf dann schließlich Lena noch zweimal, so dass es am Ende 5:1 für uns stand.
Fazit: Ein verdienter Sieg gegen einen gut mitspielenden Gegner! Überzeugende Mannschaftleistung und nun der zweite Sieg im zweiten Vorbereitungsspiel! So kann es weitergehen! Mädchen, das habt ihr Klasse gemacht!

 Freundschaftsspiel am 6.01.2016

BW Mintal – Teutonia Schalke = 2:7 (1:4)

Nachdem wir am vergangenen Samstag zum Jahresauftakt beim Hallenturnier in Zülpich waren, lud uns an diesem Wochenende die U13 des BW Mintal zum Freundschaftsspiel nach Mülheim ein. Wir bedanken uns hier nochmals für die Einladung sowie für ein sehr interessantes und faires Spiel!

 

Leider mussten 5 unserer Spielerinnen bereits im Vorfeld absagen, so dass wir mit nur mi 8 Mädchen anreisten, uns mit unserem Gegner allerdings völlig unkompliziert auf ein Spiel 7 gegen 7 einigen konnten.
Der Beginn war von großer Nervosität geprägt und beide Mannschaften fanden in den ersten Minuten nicht so recht zum Spiel. Dann ein langer Ball auf Lena, die sich schön durchsetzte und zum 1:0 für uns traf. Dann kamen aber unsere Gegnerinnen immer besser ins Spiel und erzielten mit einem Elfmeter den Ausgleich. Jetzt kamen die Mintaler Mädchen, die sich ohnehin als ein technisch und taktisch starker Gegner präsentierten, immer besser ins Spiel und kamen auch zu guten Chancen. Schließlich war eine Glanzparade von Lara der Weckruf für die gesamte Mannschaft und brachten unsere große Kampfkraft und Entschlossenheit ins Spiel ein. Nach und nach rissen wir das Spiel an uns. Sina und Mina hielten den Laden hinten dicht, gewannen nun wirklich jeden Zweikampf, spielten clever und strahlten gemeinsam mit Lara die nötige Gelassenheit in der Defensive aus. Jolene machte heute ihr bislang bestes Spiel im Mittelfeld und Sturm, forderte immer wieder den Ball und spielte immer wieder kluge und klasse Pässe in die Spitze. Enisa zeigte einmal mehr ihr großes Kämpferherz im Mittelfeld und hielt der Offensive den Rücken frei. Ilayda füllte im Mittelfeld heute grandios wirklich jede Mittelfeldposition aus, arbeitete unermüdlich für die Mannschaft und führte das Spiel. Lena war im Sturmzentrum ein ständiger Unruheherd, bot sich immer wieder an und arbeitete auch nach hinten gut mit, was gegen unsere Gegnerinnen auch nötig war. Auch die eingewechselte Selin fand gut ins Spiel und stellte sich voll und ganz in den Dienst der Mannschaft. Schließlich traf Lena noch 2mal und Ilayda noch 1mal, so dass wir mit einer 4:1 Führung in die Pause gingen.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit setzte uns die Mädchen des BW Mintal ganz schön unter Druck, so dass durch ein unhaltbares Eigentor der 2:4 Anschlusstreffer erzielt wurde  Es entstand nun ein abwechslungsreiches Spiel und wir ließen den Ball auch jetzt viel besser laufen. Lara hielt mit tollen Reflexen prächtig und spielte gut mit. Als sie beim Herauslaufen einen Angriff abwehrte, schlug sie sich die Lippe auf, spielte aber dennoch weiter und ließ sich nicht unterkriegen! Danke und Respekt! Mina verteidigte energisch unser Tor und überzeugte als Offensivverteidiger auch spielerisch mit schönen Pässen in die Tiefe und kam noch zu einer guten Torchance. Sina präsentierte sich wie immer sehr laufstark, verlagerte das Spiel und spielte kluge Pässe. Jolene, die heute ganz sicher am Ball war, kam nochmals zu ganz starken Aktionen in der Offensive und hatte mehrere gute Tormöglichkeiten. Lena und Ilayda knüpften nahtlos an ihre überzeugenden Leistungen der ersten Halbzeit an. Auch Enisas machte da weiter, wo sie aufgehört hat, schaltete sich aber nun auch mehr und mehr ins Angriffsspiel ein und kam auch noch zu einer guten Torchance. Auf Selin konnte man sich auch voll und ganz verlassen und ihr gelangen immer wieder gute Aktionen. Lena netzte im weiteren Verlauf noch 2mal und Ilayda noch 1mal für uns ein, so dass es am Ende 7:2 für uns hieß.
In der Gesamtbetrachtung und vor Allem aufgrund der kämpferischen Leistung geht der Sieg, vielleicht nicht ganz in der Höhe, völlig in Ordnung. Ein gutes Team, mit einer guten Entwicklung auf einem guten Weg!!!
Mit den uns heute fehlenden Azra, Janine sowie Melinda, Eda und Franzi hätten wir sogar noch mehr spielerische Möglichkeiten gehabt. Auf diesem Weg nochmals gute Besserung an das Krankenlager und werdet schnell wieder gesund!!! 

12.01.2016
Hallenturnier am Samstag, d. 09.01.2016
Fotostrecke >>>

Zum Rückrundenauftakt nahmen wir am Samstagnachmittag am Hans-Engelmann-Hallencup beim TuS Chlodwig Zülpich teil. Hier möchten wir uns an erster Stelle beim Gastgeber für die Einladung und dem schönen sowie angenehmen Turnier bedanken. Auch gratulieren wir dem späteren Turniersieger Borussia Mönchengladbach.

Der Turnierplan sah vor, dass sich lediglich die jeweils 3 Gruppenersten sowie der erstplatzierte Zweite für das Halbfinale qualifizieren konnten.
In unserer Gruppe bekamen wir es als Erstes mit dem FC Frohlinde zu tun, den wir bereits aus der Meisterschaft kennen. Wir entschieden uns im ersten Spiel für eine sehr offensive Spielweise, um unsere Gegnerinnen direkt unter Druck zu setzen und dies machten unsere Mädchen von Beginn an hervorragend. Die in diesem Spiel sehr gut aufgelegte Janine traf schon schnell zum 1:0 für uns. Kurze Zeit später schoss die technisch hervorragend agierende Ilayda noch zwei Tore. Unsere Spielerinnen machten ihre Sache richtig gut. Unsere Stürmerin Lena war immer anspielbar und arbeitete auch nach hinten viel mit. Azra überzeugte durch ihr gutes Stellungsspiel und hatte das 4:0 auf dem Fuß. Sina hielt in der Defensive alles zusammen und leitete mit langen Pässen immer wieder unsere Angriffe ein. Aber auch nach der 3:0-Führung ließ unsere stark kämpfenden Gegnerinnen nicht nach und kamen nach und nach besser ins Spiel. Die zwei Torchancen parierte Lara aber ruhig und sicher. 
Jetzt verstärkten wir die Defensive und wechselten durch. Zuerst kam Eda, die nahtlos an ihre prima Trainingsleistung anknüpfte. Mina, Jolene und Melinda machten hinten die Räume eng und leiteten immer wieder Konter über Franzi ein, die sich einige Male vorne gut durchsetzen konnte. Letztlich blieb es beim 3:0 für uns. Besser konnten wir nicht ins Turnier starten. Superleistung!

Fotostrecke

Im zweiten Gruppenspiel spielten wir gegen die Mädchen vom SV Bergfried Leverkusen. Wir stellen unser Spiel taktisch etwas um und verstärkten mit Mina die Defensive. Wieder verlief alles nach Plan. Unser „Sturmtank“ Lena traf zum 1:0. Danach erhöhte die spielfreudige Ilayda auf 2:0. Janine beackerte die rechte Seite und gewann jeden offensiven und defensiven Zweikampf. Auf Mina war Verlass und sie stand in der Abwehr wie ein Fels in der Brandung. Sina kontrollierte souverän den Spielaufbau in der Zentrale. Im weiteren Verlauf kamen dann Azra und Eda, die im Mittelfeld unsere Gegnerinnen schon beim Spielaufbau erfolgreich störten und Konter einleiteten. Eine scharf getretene Ecke konnte Lara mit einem schnellen Reflex entschärfen. Dann tankte sich doch noch eine Leverkusener Stürmerin durch und traf unhaltbar zum 1:2 Anschlusstreffer. Jetzt nur nicht nervös werden, doch die eingewechselten Melinda und Jolene behielten hinten die Ruhe und so gewannen wir verdient mit 2:1. Wahnsinn!
Besser konnte es gar nicht laufen. Ein Unentschieden im letzten Spiel würde uns reichen und wir wären sicherer Gruppenerster. Selbst mit einer knappen Niederlage könnten wir als bester Zweiter in Halbfinale einziehen.
Wir spielten nun gegen den SG Erfthöhen, die gegen uns gewinnen mussten, um weiterzukommen. Wieder stellten wir unser Spiel etwas um und von Anfang an setzten wir unsere Gegnerinnen gehörig unter Druck. Franzi kam mit ihrer Schnelligkeit in der Offensive gut zur Geltung. Auch Janine, Ilayda und Lena waren wieder super im Spiel. Sina präsentierte sich als laufstark und ballsicher. Wie eine Lawine rolle Angriff für Angriff auf das gegnerische Tor. Doch der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Das durfte doch nicht wahr sein, ein Spiel auf ein Tor. Jede Feldspielerin hatte gefühlte 100 Chancen. Dann kam Azra ins Spiel und brachte noch mehr Schwung in die Partie, doch es fiel kein Tor. Gut... ein Unentschieden reicht uns... doch dann mit dem ersten Angriff fiel das 1:0 für die Mädchen aus Erfthöhen. Lara war mit den Fingerspitzen noch am Ball aber leider war der Schuss dann doch zu platziert. Das Tor stellte den Spielverlauf völlig auf dem Kopf. Dann noch ein Angriff unserer Gegnerinnen, doch Lara fischte den Ball mit einer tollen Parade aus dem linken Eck. Unsere Mädchen gaben aber jetzt erst recht nicht auf und somit versuchten wir es mit der Brechstange. Sina und Azra schlugen immer wieder lange Bälle auf Janine, Ilayda und Lena.... doch der Ball wollte nicht rein. Schade!
Jetzt hieß es abwarten.... doch die Mädchen des DJK Südwest Köln gewannen ihr letztes Gruppenspiel mit einem Tor zu viel und zogen mit dem besseren Torverhältnis ins Halbfinale ein.
Ärgerlich aber das ist eben Fußball. Letztlich wurden wir von 12 Mannschaften guter Fünfter. Die Mädchen hätten das Weiterkommen in jedem Fall verdient gehabt und können superstolz auf ihre Leistungen sein. Wir können nur jeder einzelnen Spielerin ein Riesenkompliment aussprechen. Spielerisch und kämpferisch haben Alle uneingeschränkt überzeugt. Das macht Spaß auf mehr!

 

Zum Schluss möchten wir uns auch noch bei unseren Gruppengegnerinnen für spannende, intensive aber vor Allem auch sportlich faire Spiele bedanken.

 

12.12.2015
Freundschaftsspiel
U13-Mädchen - Victoria Habinghorst = 6:1 

Fotostrecke >>>

Am Samstag stand für uns das letzte Spiel des Jahres auf dem Programm und wir bekamen es mit der U13-Mannschaft des Victoria Habinghorst zu tun. Hier möchten wir uns aller Erstes bei unseren Gästen aus Castrop-Rauxel für die spontane und kurzfristige Freundschaftsspielzusage sowie für ein schönes und faires Jahresabschlussspiel bedanken.

Gern wollten wir mit einem Sieg in die Winterpause gehen und entsprechend konzentriert und motiviert gingen unsere Mädchen das Spiel auch an. Beide Teams tasteten sich in den ersten Minuten ab. Nach und nach kamen wir besser ins Spiel und die an diesem Tag sehr gut aufgelegte Ilayda zog das Spiel mehr und mehr an sich und führte die Regie im Mittelfeld. Nach einer tollen Kombination über Lena und Janine war es schließlich auch Ilayda, die zum 1:0 für uns traf.

Fotostrecke

Nach sehr schönen Spielzügen erhöhte Janine, die sich derzeit in einer absoluten Topform befindet schließlich auf 2:0 und 3:0. Lena arbeitete heute im Sturm für zwei, verteidigte ganz offensiv und erzielte viele Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte. Sina machte ihrer Rolle als Abwehrchefin wieder aller Ehre, fing immer wieder lange Bälle ab und schaltete sich direkt in den Spielaufbau mit ein. Enisa und Mina spielten in der Verteidigung völlig unaufgeregt sowie routiniert und ließen hinten nichts anbrennen und kam es dann doch mal zu Torabschlüssen hatten wir mit Lara einen sicheren und soliden Rückhalt, auf dem man sich völlig verlassen konnte. Jolene und Melinda zeigten sich heute als absolute Teamspielerinnen und erledigten ihre Aufgaben verlässlich und gut. Auch die dann im weiteren Verlauf eingewechselte Franzi präsentierte sich heute lauf- und kombinationsstark, hatte nur ein wenig Pech im Abschluss. Später kamen dann noch Eda und Selin, die sich nahtlos in unser gutes Spiel einfügten und ihr hohes Potenzial in vielen Szenen zeigten.

Doch unsere Gegnerinnen steckten zu keiner Zeit auf und kamen auch immer wieder zu guten Aktionen. Nach einer Ecke reagierten wir etwas zu langsam und die Habinghorster Mädchen verkürzten unhaltbar und nicht unverdient auf 3:1, Pause!

Dieses Gegentor schien für unsere Spielerinnen eine Art Weckruf für die zweite Halbzeit zu sein. Nach einem etwas zähen Wiederbeginn spielten wir einen richtig tollen Fußball.... ballsicher, laufstark, kreativ, zweikampfstark, kombinationssicher.... Die Mädchen zeigten einfach das, was guten Fußball ausmacht. Doch aus unsere Gegnerinnen blieben auch weiterhin brandgefährlich und wir mussten hellwach bleiben. Schließlich traf Janine noch 2mal und auch unsere Stürmerin Lena schoss noch ihr Tor zum 6:1 Endstand.

Fazit: Ein aufregendes aber vor Allem auch sehr schönes Fußballjahr 2015 geht zu Ende. Wir haben eine tolle Mannschaft, die sich stetig auf allen Positionen weiterentwickelt. Wir freuen uns schon jetzt auf die Rückrunde und wir sind uns sicher, dass wir für die ein oder andere Überraschung in der Rückrunde sorgen werden.

 Glück Auf !!! 

 

Allen Anhängern, Eltern und Spielerinnen wünschen wir eine schöne geruhsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Am Mittwoch haben wir noch ein letztes Treffen, unsere Weihnachtsfeier der Mädchen in der Halle in der Almastrasse. Das erste Training ist dann am 08.01.2016, da wir am 09.01 ein Hallenturnier in Köln-Zülpich haben, auf das wir uns schon sehr freuen. 

09.12.2015
Freundschaftsspiel 
Teutonia Schalke - TuS Harpen = 13:0

Am gestrigen Abend spielten wir in einem Freundschaftsspiel gegen die neu gegründete U13-Mädchenmannschaft des TuS Harpen.

 Vor dem Hintergrund, dass unsere Gegnerinnen erst seit 3 Monaten zusammenspielen, entschieden wir uns für eine offensive Spielvariante und nahmen uns vor, viel zu kombinieren sowie den Ball schnell und sicher laufen zu lassen. 

 Das Spiel hat gerade begonnen, da schoss Franzi nach einer tollen Kombination trocken zum 1:0 für uns ein. Kurze Zeit später netzte Franzi souverän zum 2:0 ein. An der Seitenlinie konnten wir nur staunen, wie sicher die Mädchen den Ball laufen ließen und immer wieder über schöne Kombinationen den Torabschluss suchten. Aber auch unsere Gegnerinnen nahmen jeden Zweikampf an, verteidigten tapfer uns versuchten immer wieder gefährliche Konter gegen uns zu fahren. Dennoch hatten wir das Spiel voll im Griff.  
 
Lara stand im Tor sicher, war aufmerksam und ließ mit ihrem guten Stellungsspiel nichts zu. Mina und Enisa verteidigten clever und eröffneten nach Balleroberungen schnell das Spiel nach vorne. Im Mittelfeld gaben Sina und Azra unserem Spiel die nötige Ruhe und Stabilität. Jolene war jederzeit anspielbar und stellten sich ganz in den Dienst der Mannschaft. Ilayda zog in der Offensive die Fäden und leitete immer wieder gute Angriffe ein. Janine und Franzi waren eine ständige Gefahr vor dem gegnerischen Tor und ließen die gegnerische Abwehr nicht zur Ruhe kommen. Auch die später eingewechselten Selin und Eda überzeugten mit jeweils prima Leistungen im Mittelfeld. In der ersten Halbzeit erhöhten wir dann jeweils 3mal durch Janine und 2mal durch Ilayda mit sehenswerten Treffern zum Pausenstand von 7:0.
 
In der zweiten Halbzeit machten unsere Spielerinnen da weiter, wo sie aufgehört haben. Alle Spielerinnen riefen eine Topleistung ab. Ilayda und Janine schossen jeweils nochmals 3 Tore. Zum Ende des Spiels hieß es dann 13:0 für uns. Glückwunsch an die Mädchen, für eine tolle Mannschaftsleistung!
 
Abschließend möchten wir uns auch noch bei unserem Gegner für ein faires Spiel bedanken, die kämpferisch alles gaben und auf einem guten Weg sind.  
Glück Auf !!!

06.12.2015
Hallenturnier in der Gesamtschule Horst 


 Am gestrigen Nachmittag stand unser erstes Heimhallenturnier in der Gesamtschule Horst auf dem Programm. Zunächst möchten wir uns bei allen Mannschaften und mitgereisten Eltern sowie Freunden für ein absolut faires, spannendes und ausgeglichenes Turnier bedanken und gratulieren dem 1. FFC Recklinghausen zum Turniersieg sowie dem FFC Ennepetal zum zweiten Platz. Leider traten die Mädchen des Rhenania Hamborn nicht zum Turnier an, so dass wir nur zwei Spiele in der Vorrunde absolvieren mussten.

Im ersten Spiel ging es für uns gegen die Mädchen des FFC Ennepetal. Mit einem unhaltbaren Sonntagsschuss gingen unsere Gäste schon noch knapp 15 Sekunden in Führung. Aber unsere Mädchen gaben nicht auf. In der zweiten Spielhälfte fiel mit einem knallharten Schuss aus der zweiten Reihe dann der ersehnte Ausgleich durch Sina. Fazit: Ein gerechtes Unentschieden mit Chancen aus beiden Seiten.

 

Dann bekamen wir es mit dem DJK Wattenscheid zu tun. Von Anfang an erarbeiteten wir uns Chance um Chance, doch der Ball wollte auch nach gefühlten 100 Chancen einfach nicht über die Linie. Die Wattenscheider Mädchen verteidigten gut und setzten auch immer wieder zu gefährlichen Kontern an. Letztlich reichte das 0:0-Unentschieden und wir standen im Halbfinale.
In einem ausgeglichenen Halbfinale gegen den späteren Turniersieger aus Recklinghausen erarbeiteten wir uns zunächst einige Spielvorteilte und kamen zu guten Möglichkeiten. Doch die gegnerische Torhüterin vereitelte eine Chance nach der anderen und hatten wir sie dann endlich mal überwunden, stand uns 2mal der Pfosten im Weg. Etwa 2 Minuten vor dem Ende stand die gegnerische Stürmerin allein vor unserem Tor und netzte unhaltbar zum 1:0 Endstand ein.

 

Fotostrecke

Folglich ging es für uns um den dritten Platz und wir spielten gegen Blau Weiss Weitmar, die ihr Halbfinale im Siebenmeterschießen verloren. Hier liefen alle unseren Spielerinnen zur Höchstform auf. Von der Seitenlinie konnte man den unbedingten Siegeswillen der Mädchen spüren. Bereits in der zweiten Minute knallte Lena den Ball unhaltbar zum Endstand von 1:0 ein. Ein starkes Spiel gegen einen ebenso starken Gegner.... absolute Hochspannung mit dem glücklichen, aber auch verdienten Ende für uns. Eine Superleistung unserer Mädchen und ein ebenso verdienter dritter Platz!

Nach diesem tollen Turniertag hier einige Worte zu den Leistungen unseren Spielerinnen:
Lara: Sichereres und souveränes Torwartspiel!
Sina: Abwehrchefin!
Mina: Abgeklärt und souverän in der Verteidigung!
Melinda: 100 % Prozent gewonnene Zweikämpfe sprechen für sich!
Jolene: Immer flexibel und variabel einsetzbar!
Enisa: Absolut zweikampf- und nervenstark!
Azra: Unverzichtbar als Bindeglied zwischen Abwehr und Sturm!
Ilayda: Mittelfeldstrategin und Spielregisseurin
Janine: Kreativ, passsicher und laufstark!
Lena: Ballsicherer Sturmtank!
Selin: Unser Neuzugang und ihr erster Einsatz! Toll mit viel Potential!
Fazit: Nach nur 1mal Hallentraining können wir nur den Hut ziehen und zum dritten Platz gratulieren! Mit Franzi und Eda, die am Tuniertag leider verhindert waren, wäre vielleicht sogar noch mehr drin gewesen. Mädchen, wir sind stolz auf Euch!
  

 Glück Auf !!!

14.11.2015
Fehlende Fotos 

Es fehlen noch reichlich Fotos von den Spielen, nur das alles braucht seine Zeit. Die vielen Fotos müssen zunächst hochgeladen werden, dann muss für jede Diashow eine neue Seite erstellt und eingerichtet werden. Aber wie heißt es so schön(?): „Dem Glücklichen schlägt keine Stunde“! 

21.11.2015
U13: Knapp beim Tabellenführer verloren

Heute ging es gegen den Tabellenführer den SV Höntrop. Es war uns klar, dass es eine besonders schwere Aufgabe werden würde. Denn das Torverhältnis der Höntroper – 50:1 – sagt schon einiges aus. Wie sollte man spielen? Wir entschieden uns unsere große Kampfstärke dagegen zu setzen und über Lena und Ilayda immer wieder Konter zu fahren. 
Die Mädchen waren schon in der Kabine hochkonzentriert. So war es nicht verwunderlich, dass vom Anpfiff an wir den Gegner unter Druck setzten. Keine 30 Sekunden waren gespielt, da kam der Ball über Ilayda und Lena zu Azra. Sie war ein Schritt schneller als der Torwart und markierte das 1:0 für unsere Farben. Ein Blitzstart. Schöner und besser haben wir es uns nicht zu träumen gewagt. Durch das Tor haben wir dann richtig Selbstvertrauen getankt. 
Es kamen weitere Angriffe, die aber von der nun aufmerksamen Abwehr der Höntroper abgewehrt werden konnten. Nach zwei guten Chancen der Gastgeber, erspielten wir uns zwei klasse Konter. Erst ging Lena beinahe alleine auf den Torwart zu, nur hier konnte so gerade eben 7 Meter vorm Tor geblockt werden. Dann war es Ilayda, die Sinas langen Ball aufnahm und „gaaanz“ knapp am Tor scheiterte. 
Jolene spielte kurz danach super Lena frei. Ihr Ball konnte aber leider zur Ecke noch abgewehrt werden. Die Chancen der Höntroper kamen in dieser Phase hauptsächlich durch Standards, denn da hatten sie einen Größenvorteil. Aber mit etwas Glück und Geschick konnten wir unsere Führung behaupten. Die Abwehr um Mina, Janine, Sina und vor allem Franzi, die da zum ersten Mal spielte, machten ein Riesenspiel. Lara im Tor hielt in dieser 1. Halbzeit dreimal brillant. Azra, Ilayda und Jolene ließen kaum Pässe der Gastgeber in die Spitze zu und Lena malochte vorne für zwei. 
Kurz vor Halbzeit begann dann ein Übel, welches in der 2. Halbzeit leider unschön weiterging. Ein Elternteil, welches meinte immer wieder lautstark die Mädchen zu kritisieren, irritierte zusehends unsere Mädchen. Aber bis zur Halbzeit sah es so aus, als wenn das eine normale Sache wäre. Wir ignorierten das und so ging es in die Pause. 
Ein wundervolle 1. Halbzeit unsere Mädchen auf die wir da schon sehr stolz waren. Vielleicht die Beste, seitdem unsere Mädchen zusammenspielen. 
Dann, 5 Minuten nach der Pause wurde Lena schön freigespielt. Sie kam in den Zweikampf mit der Torhüterin und fiel zu Boden. Aus unserer Sicht war es schwer zu sehen und selbst wir fragten uns war der Strafstoß berechtigt? Nur gut dass hinter dem Tor ein Elternteil der Höntroper stand und den Strafstoß kommentierte: „Den kann man schon geben!“ 
Nur diese Meinung interessierte diverse Personen nicht. „Das war ein abgekartetes Spiel“,  „das ist Beschiss“… ich weiß nicht, was solche Aussagen sollen. Man kann über Entscheidungen streiten, aber nicht auf dem Niveau. Den Neunmeter knallte Ilayda auf jeden Fall in den Winkel. 2:0 für uns. 
Nach dieser Szene hatte man das Gefühl, dass einige wenige Eltern sich strategisch verteilten und immer nur auf unsere Spielerinnen einschimpften. Sowas habe ich in 40 Jahren Fußball noch nicht erlebt. 
Drei unserer ganz jungen Mädchen mussten weinen. Man konnte sie kaum trösten. Wenn das sportlich ist. Von sozialem Verhalten kleinen Mädchen gegenüber, haben diese Leute wohl nie was gehört. Schade eigentlich, denn die Mädchen der Höntroper waren eine faire und vor allem starke Mannschaft. Das mussten wir in der 40 Minute spüren. Zweimal konnten wir einen Schuss abwehren, aber das 1:2 konnten wir dann beim dritten Schuss leider nicht verhindern. 
Lena bekam mit voller Wucht den Ball vors Gesicht. Als der Schiri unterbrach, gab es wieder wüste Beschimpfungen. Es wurde sogar auf die Uhr gezeigt. Zeitspiel? Spätestens da frage ich mich, was geht in so welchen Menschen vor? 11 Minuten vor Schluss klärte Franzi auf der Linie einen Knallerschuss. Glück gehabt. Melinda und Enisa kamen jetzt ins Spiel. Und auch Eda kämpfte mit allem was wir haben. Doch der Druck wurde nochmal grösser und ein Rechtschuss aus rechter Position landete dann zum 2:2 bei uns im Netz. 
Einmal nur treffen wir hinten den Ball nicht richtig und dann sowas. 
Nun setzte Höntrop alles auf eine Karte. Aber es gab keine nennenswerte Szene, bis zur 58. Minute. Da wurde Sina vom Gegenspieler in einem Zweikampf niedergerissen, sodass sie sich das Knie aufriss. Auch hier wurde wieder diskutiert. Ein weinendes Kind und wieder Zeitspiel. Keine Entschuldigung, wenn der Gegner umgemäht wird. Einfach nur krass. Aus dem ausgeführten Freistoß kam der Gegner leider an den Ball und schoss zum 3:2 ein. Lara hatte wie auch bei den anderen beiden Toren keine Chance. Sie hielt hinten auch überragend!!! So kurz vor Schluss das Gegentor. Das haben die Mädchen nicht verdient. 
Zwei Angriffe zum Schluss brachten wir nicht mehr zum Abschluss und dann war das Spiel leider auch zu Ende. 
Tränen flossen wieder aufgrund der Umstände. Von meiner Seite kann ich nur sagen, wer so mit kleinen Mädchen umgeht, sollte mal seine Lebensart hinterfragen. Punkte sind nicht alles und es geht nur um Fußball und Spaß. Wo bleibt da die Menschlichkeit??? Jeder Schiripfiff wurde diskutiert. Noch beim 3:2 Tor wurde diskutiert über ein angebliches Foulspiel. Ich glaube man hat gar nicht gemerkt, dass es Vorteil gab und daraus ein Tor.…. Und zum Thema abgekartetes Spiel: Wie ging das Spiel aus? *Kopfschütteln*
Fazit: Ich bin überzeugt, dass wir ohne die Eltern der Höntroper Mädchen das Spiel nicht verloren hätten. Ohne dauerndes Reklamieren, schreien und diskutieren außerhalb des Platzes.
Am Ende siegte der Gastgeber aufgrund der starken 20 Minuten glücklich, aber nicht, wie man so schön sagt, unverdient. 
Festhalten muss man auch, dass es ein superfaires Spiel der Mädchen untereinander war. Dass wir im Schnitt ein halbes Jahr jünger waren konnte man bis zum Schluss nicht sehen. 
Glückwunsch an die Höntroper Mädchen zur Herbstmeisterschaft, aber Kopfschütteln über 3-4 Personen im Umfeld.

 

Mein Kommentar dazu:

Was sich aber ein Teil der Eltern der Höntroper Mädchen erlaubten, hat mit Fairplay überhaupt nichts zu tun. Unsere Mädchen wurden verbal attackiert, dass sie total verunsichert waren. 
War das Fairness? Mit Sicherheit nicht! „Fairness ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Sports im Allgemeinen und damit auch des Fußballs“, so wie es der DFB und seine Landesverbände es auslegen? 
Und weiter steht geschrieben: „Fair Plays sollten von Spielern, Trainern, Schiedsrichtern und Zuschauern ausgehen. 
Hier steht es: …fair Plays auch von Zuschauern ausgehen
!!

F. O.

10.11.2015
Turnierpläne sind fertig

Die Hallen-Turnierpläne sind fertiggestellt >>hier

07.11.2015
Adler Frintrop - Teutonia Schalke

Für ein Freundschaftsspiel waren wir am gestrigen Nachmittag beim DJK Adler Frintrop zu Gast. Schon am 24.10.15 spielten wir gegen den Tabellenzweiten aus dem Essener Kreis.

Eigentlich hatten wir vereinbart, dass wir dieses Mal gegen die jüngere Garde der Frintroper antreten, die dem Altersdurchschnitt unserer Mädchen entsprachen und wir somit ein spannendes und ausgeglichenes Spiel erwarteten. Doch leider trat genau das Gegenteil ein. Die Frintroper traten in Bestbesetzung an, so dass wir uns plötzlich wieder einem Altersdurchschnitt von 11,5 Jahren gegenüber sahen. Das war nicht freundlich, da wir mit komplett anderer Voraussetzung angereist waren. Dafür verlief das Spiel superfair gegen einen Klassegegner.

Zum Spiel:

Leider ging unsere Torhüterin Lara etwas angeschlagen ins Spiel, stellte sich aber dennoch voll und ganz in den Dienst der Mannschaft. Schließlich gingen wir mit viel Mut ins Spiel. Doch leider bekam Franzi direkt zu Beginn des Spiels einen strammen Schuss gegen die Nase und musste kurz pausieren. Kaum war sie wieder im Spiel, wurde sie weggegrätscht und schlug sich beide Knie auf. Doch anders als so manche Gegnerin in den letzten Wochen, kämpfte sich Franzi bravourös wieder zurück ins Spiel. Dafür unser Kompliment an Franzi !!!

Fotostrecke

Um den Anschluss an die obere Tabellenhälfte zu halten, mussten wir gewinnen. Somit entschieden wir uns schon im Abschlusstraining am Freitag für eine offensive Aufstellung.

Unsere Mädchen waren von Anfang an gut aufgelegt und versuchten von der ersten Minute an, unsere Gegnerinnen unter Druck zu setzen. Doch die Rot Weißen aus Leithe hielten gut dagegen und machten uns das Leben schwer, so dass wir zunächst Mühe hatten, einen guten Spielfluss zu finden. Doch nach und nach wurde unser Spiel immer besser, so dass Ilayda, Jolene und Janine den Torabschluss suchten und unser Sturmduo mit Franzi und Lena immer wieder gut in Szene setzte.

Fotostrecke

In der Abwehr standen wir sicher. Mina und Melinda sicherten gut ab, so dass sich Sina immer wieder in die Angriffe mit einschalten konnte und das Offensivspiel mit ankurbelte. Dann war es endlich soweit und Ilayda schoss uns mit einer gelungenen Einzelaktion in Führung. Kurz darauf erhöhte Lena nach schönem Zuspiel zum 2:0. Wir wollten den Druck jetzt noch ein wenig erhöhen und Azra kam ins Spiel, die sich mit ihrer Zweikampfstärke und Lauffreudigkeit gut einbrachte. Jetzt spielten wir hervorragenden Fußball. Der Ball lief sicher durch unsere Reihen. Im weiteren Verlauf erhöhten Lena, Ilayda, Lena und dann nochmal Ilayda auf 6:0. Bis auf eine halbe Torchance bekam Lara hinten nicht viel zu tun. Diese lief sie aber auch sicher ab.Zur Halbzeit kam dann Enisa für Melinda. Beide nahmen heute jeden Zweikampf an und gemeinsam mit Sina unterbanden sie jegliche Angriffsbemühungen unserer Gegnerinnen.  

Zu Beginn der zweiten Halbzeit taten wir uns gegen den kompakt stehenden Abwehrverbund der Leither Mädchen wieder recht schwer. Doch unsere Mädchen wollten unbedingt die nächsten Tore und so erarbeiteten wir uns nach Vorlagen von Azra, Mina, Janine und Jolene weitere Torchancen. Doch die Torschüsse von Lena und Franzi wollten einfach nicht über die Linie. Schließlich war es Ilayda, die dann zum 7:0 erhöhte. Hinten ließen Sina und Enisa auch weiterhin nichts zu.
 

Dann schoss Franzi endlich ihr lang ersehntes erstes Saisontor. Was für eine Spielfreude, was für ein Spielfluss, sensationell. Abschließend traf dann noch Janine mit einem tollen Volleyschuss zum 9:0. Doch unsere Gegnerinnen gaben nicht auf und kamen zum Ende des Spiels noch zu zwei Torchancen. Doch Lara war hellwach und parierte diese souverän und sicher.

 

 Fazit: Teamarbeit, Spielfreude, Lauffreude, Spielfluss, Zweikampfstärke, Positionsspiel... alles TOP. Weiter so! Besonders erwähnenswert ist und das freut uns umso mehr, dass die Mädchen die Trainingsinhalte immer besser in unser Spiel integrieren.

P.S.: Herzlichen Dank auch an unsere Gegnerinnen aus Bochum-Leithe 

 

24.10.2015
Teutonia Schalke - Adler Union Frintrop = 1:4

Unsere Mädchen bekamen es im heutigen Freundschaftsspiel mit dem aktuellen Tabellenzweiten des Essener Kreises, der DJK Adler Union Frintrop, zu tun. Mit einem Blick auf den Altersdurchschnitt von 11,5 Jahren und der bisherigen Ergebnissen unseres Gegners war uns klar, das wird ein schweres Spiel. Schon im Freitagstraining probierten wir einige Varianten aus, wie wir heute antreten. 

Schon zu Beginn des Spiels setzten uns die Frintroper Mädchen ganz schön unter Druck und erarbeiteten sich einige Spielvorteile. Doch unsere Mädchen waren von der ersten Minute hellwach und hielten hervorragend dagegen.

Fotostrecke

Nun kam es auch zu den ersten Chancen. Doch unsere neu formierte Innenverteidigung mit Sina und Janine brachten unsere Gegnerinnen schier zur Verzweiflung. Clever und geschickt unterbanden sie jegliche Angriffsbemühungen und kurbelten auch unser Angriffsspiel immer wieder mit an. Dazu machten unsere Außenverteidigerinnen Mina und Edda auf ihren Seiten die Räume eng und präsentierten sich zweikampfstark. Kam es dann doch mal zu Torabschlüssen, vereitelte Lara mit Einsatz und gutem Stellungsspiel jegliche Chancen. Doch wer dachte, wir würden uns nur hinten reinstellen, lag falsch. Immer wieder setzte es über unser ballsicheres Mittelfeld mit Jolene, Azra und Ilayda schnelle und gefährliche Konter, so dass Lena immer wieder gut in Szene gesetzt wurde und wir uns auch gute Torchancen erarbeiteten. Sowohl in der Vorwärts- als auch in der Rückwärtsbewegung gewannen wir nach und nach immer mehr Zweikämpfe.
Zum Ende der ersten Halbzeit kam es von Seiten der Essener Mädchen nochmals zu einem gefährlichen Angriff... Schiri.... Abseits... doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. Schade, so fiel kurz vor der Halbzeit dann doch das 1:0. Doch davon ließen wir uns aber bestimmt nicht unterkriegen.
Zur zweiten Halbzeit kam dann Melinda, die sich selbstbewusst und souverän in unser gutes Spiel einfügte. Trotz des Rückstandes ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen. Taktisch diszipliniert und mit viel Einsatz spielten wir weiter. Dann war es soweit. Nach einem Abwehrfehler nahm Azra den Ball auf und schob diesen lässig und routiniert an der Essener Torhüterin zum 1:1 ein.
Einfach toll, was alle Mädchen bis dahin zeigten.... Hier war doch was drin!
Mina und Ilayda setzten dann mit Kontern jeweils zweimal Jolene und Lena sehr gut in Szene. Doch leider wollte der Ball einfach nicht mehr über die Linie. Hinten standen wir mit unserer Torhüterin Lara und unserer Abwehrreihe mit Sina, Janine, Melinda und Edda nach wie vor sicher. Dann kam noch Enisa, die jeden Zweikampf annahm und so auch noch zu guten Aktionen kam.
Gegen unseren im Altersdurchschnitt älteren, spielstarken und erfahrenen Gegner ließ bei uns 10 Minuten vor dem Ende dann einfach die Kraft nach, so dass wir mit einem Doppelschlag zwei weitere Tore kassierten. Doch wer gedacht hat, unsere Mädchen würden jetzt die Köpfe hängen lassen, lag wieder falsch. So gaben uneingeschränkt alle Spielerinnen nochmals richtig Gas und wir kamen noch zu zwei Torchancen, die wir leider nicht nutzen konnten. Kurz vor Schluss netzten die Frintroper noch zum 1:4 ein.
Fazit: Trotz der Niederlage kann die gesamte Mannschaft stolz auf ihre geschlossene, fußballerische Leistung sein. Mit ein wenig mehr Glück wäre uns hier sogar eine Überraschung gelungen. Das macht Mut für die kommenden Aufgaben in der Meisterschaft. Weiter so! Glück auf!
P.S.: Auf diesem Weg auch einen herzlichen Dank an unsere Gegnerinnen aus Frintrop für ein intensives und spannendes Fußballspiel.

 
Gruß
Tim 
  

Freundschaftsspiel 15.10.2015
Teutonia Schalke - SG Borken = 11:0 (4:0)

Ein Freundschaftsspiel hatten wir heute auf den Plan. Unser Gegner hieß SG Borken, welcher im Kreis Recklinghausen spielt. Ein Gegner, den wir bisher noch nicht gespielt haben. Leider fing es für unsere Gäste nicht gut an, denn ihre Torhüterin verletzte sich schon beim warm machen. Sicher eine schlimme Situation so kurz vorm Anpfiff. Umso erstaunlicher wie gut die Borkener ins Spiel fanden. Sie setzten unsere Mannschaft zu und in den ersten 10 Minuten taten wir uns extrem schwer. Zu früh suchten wir den Torschuss und zu gut hielt die Ersatztorhüterin. Auch versuchten sie über ihre schnelle Spitze schnell in unserem Strafraum zu kommen. Aber Melinda, Mina und Sina klärten oder waren sehr aufmerksam in solchen Situationen und Lara im Tor war sehr aufmerksam. Dann nach einer erneuten Chance war dann endlich Ilayda zur Stelle. Hart ging ihr Schuss in die Ecke. 1:0. Der Bann war gebrochen. Im weiteren Verlauf trafen Ilayda und Lena abwechselnd, so dass es zur Halbzeit 4:0 stand. 

Fotostrecke